Knappe Niederlage in Thun

Im fünften und letzten Testspiel vor Beginn der Rückrunde trafen die Krienser am Samstagnachmittag auf den Super-Ligisten FC Thun.

(Bild: FC Thun / Text: Regiofussball.ch)

Um möglichst vielen Spielern Einsatzminuten zu gewähren, wurden nach den regulären 90 Spielminuten noch 30 weitere angehängt.

In einer animierten und aufgrund der Spielanteile ausgeglichenen Partie vor 500 Zuschauern traf nur der Thuner Grégory Karlen in der 33. Spielminute als einziger und sicherte damit dem Gastgeber den knappen 1:0-Sieg. Die Zentralschweizer zeigten sich mutig und erspielten sich zahlreiche hochkarätigen Torchancen. Die Krienser Offensivspieler tauchten mehrmals alleine vor Thuns Schlussmann Faivre auf, zeigten sich im Abschluss aber zuwenig kaltblütig. Pech: Auch mehrere Aluminiumtreffer gingen aufs Konto der Krienser.

Mit dem gezeigten Auftritt mussten sich die Krienser gegen den aktuell 3. Platzierten der Super League nicht verstecken. Aufgrund der erarbeiteten Grosschancen wäre ein Krienser Sieg vollkommen verdient gewesen. Am kommenden Samstag reist der SC Kriens zum Rückrundenauftakt nach Lausanne. Anpfiff 17.00 Uhr.

FC Thun – SC Kriens 1:0 (1:0) (1:0)
Stockhorn Arena, Thun; 500 Zuschauer.

Tore: 33. Karlen 1:0.

SC Kriens: Enzler, Urtic, Elvedi, Berisha, Mijatovic, Dzonlagic, Siegrist, Sadrijaj, Wiget, Rüedi, Chihadeh
Ersatz: Brügger, Fäh, Fanger, Kleiner, Cirelli, Ulrich, Fernandes, Selmani, Sefaragic, Sulejmani

FC Thun: Faivre (75. Ruberto); Glarner (75. Kablan), Sutter (46. Rodrigues), Gelmi (91. Fatkic), Joss (75. Facchinetti); Karlen (75. Ferreira), Hediger (91. Da Silva), Bigler (60. Stillhart); Tosetti (75. Salanovic), Sorgic (75. Hunziker), Spielmann (75. Schwizer)

X