YF Juventus – SC Kriens

Das Fernseh-Grossereignis des aktuellen Fussballjahres findet übrigens morgen Samstag statt. Es beginnt lange bevor sich der SC Kriens zum Saisonabschluss auf dem Sportplatz Heerenschürli mit dem YF Juventus misst (ab 16 Uhr) – kleine Randnotiz: Am selben Ort startete der SCK im Juli 2015 mit einem Test gegen den FCZ-Nachwuchs in die Saison – und endet kurz bevor am Abend Madrid gegen Madrid in Mailand um den Champions-League-Titel ringt.

Das Erste Deutsche Fernsehen (die ARD) überträgt ab 12.30 Uhr alle Endspiele um die deutschen Landespokale – insgesamt 17 Partien in mehreren Live-Konferenzen von 12 bis 19 Uhr. Germania Egestorf gegen SpVgg. Drochtersen/Assel und SGHWW Niederrossbach gegen Eintracht Trier. Jedes einzelne Spiel gibts dazu als Live-Stream im Internet. Mehr Aufmerksamkeit geht nicht im Amateurfussball.

Und genau damit haben viele Finalisten ihre liebe Mühe. Einige Landesverbände riefen nur Stunden nach der Bekanntgabe zum Protest gegen «die größte Amateurfußball-Konferenz aller Zeiten» auf. Sie befürchten eine unnötige Inszenierung, eine landesweite Zurschaustellung. Von einem «tollen Produkt» sprachen dagegen die DFB-Verantwortlichen und verstärkten damit eigentlich die Befürchtungen der Amateurkicker, ungewollt in eine Vermarktungsmaschine zu geraten.

Wie gut das «tolle Produkt» beim potentiellen Millionenpublikum ankommt, wird sich zeigen. Schade wäre es, wenn der Amateurfussball ins durchgestylte Glitzerkorsett der höheren Ligen gezwängt würde – das unperfekte verloren ginge und Ehrenamtlichkeit durch geforderte Professionalität ersetzt würde.

Hierzulande werden sämtliche Promotion-League-Vereine ab der kommenden Saison ihre Heimspiele auch live ins Internet streamen müssen. Genau, «müssen». Der Verband gedenkt so die Attraktivität der Liga zu steigern. Filmen müssen, schon wieder, die Vereine übrigens selbst. Ein Milliardenpublikum kann sich dann YF Juventus gegen den SC Kriens auf dem Sportplatz Heerenschürli anschauen. Zeitgleich läuft nur ein Klick entfernt Tuggen gegen Breitenrain.

In diesem Sinne, auf zum letzten SCK-Auftritt in der analogen Fussballwelt. Auf zum letzten Spiel dieser tollen Saison. COME ON KRIENS.