Verdienter Heimsieg gegen Breitenrain

90 Wörter für 90 Minuten
Rätschtätsch. Fünf Minuten gespielt, ein SCK-Angriff wie aus dem Bilderbuch. Wiget auf Chihadeh und der SCK führte. Ein Auftakt in eine sehr animierte erste Halbzeit. Breitenrain traf die Latte, der SCK den Pfosten. Chancen auf beiden Seiten – zwei Teams auf Augenhöhe. Beide schalteten bei Ballgewinn im Mitteldrittel sofort um, standen sonst aber sortiert in der eigenen Platzhälfte. Wobei, die Räume immer offener wurden, je länger die Partie dauerte. Der SCK nutzte das nach einer Stunde. Siegrist steckte durch. Chihadeh. Zweinull. Verdient, weil der SCK ungemein engagiert und leidenschaftlich kämpfte.   

SC Kriens – FC Breitenrain 2:0 (1:0)
Stadion Gersag 400 Zuschauer

Tore: 5′ Chihadeh 1:0, 63′ Chihadeh 2:0

SC Kriens: Osigwe, Urtic, Fanger, Fäh, Hasanaj, Wiget, Schilling, Malbasic (58′ Costa), Selmani (73′ Stojanov), Siegrist, Chihadeh (82′ Sulejmani)

FC Breitenrain: Kiener, Galli, Hurter, Donato, Lüthi, Kehrli, Colic (68′ Konopek), Briner, Ciftci (68′ Zingarelli), Schwab (75′ Freiburghaus), Franjic

Bemerkungen: SC Kriens ohne Mangold, Bürgisser, Marinkovic, Allou, Röthlisberger (alle verletzt).

Die Höhepunkte im Video