Unentschieden gegen AS Monaco

Die SCK-Wochenendtour von Muri nach Lugano geht mit einem gelungenen Auftritt gegen die AS Monaco zu Ende. 3:3 heisst es am Ende. Besonders in den ersten 45. Minuten besass der SCK zahlreiche Torchancen, traf in der Person von Dejan Sorgic (Bild) dreimal und hätte zur Pause eigentlich auch höher führen müssen/können.

Monaco wechselte dann in der Halbzeit die komplette Mannschaft aus und drängte das Team von Marinko Jurendic zusehends in die Defensive. Und kam nach einem schönen Zusammenspiel von Falcao und Germain zum Ausgleich. Mehr lag für das französische Spitzenteam heute gegen den SCK nicht drin.

Der SC Kriens biss sich in die Zweikämpfe und zeigte, nur 24 Stunden nach dem Test gegen Muri, eine sehr engagierte und einsatzfreudige Partie. Dazu rettet Sebi Osigwe zwei, dreimal hervorragend. Schöne Geschichte also diese Testspiel gegen Monaco – bei dem sich die Franzosen übrigens als grosszügige Gastgeber zeigten und den SC Kriens nach dem Spiel spontan zum Nachtessen einluden.

SC Kriens – AS Monaco 3:3 (3:2)
Stadion Cornaredo 234 Zuschauer

Tore: 5′ Sorgic 1:0, 10′ Elderson 1:1, 19′ Vagner 1:2, 27′ Sorgic 2:2, 35′ Sorgic 3:2 (Pen.), 58′ Germain 3:3

SC Kriens: Osigwe (82′ Beganovic), Kablan (82′ Kehrer), Fanger, Fäh (65′ Bajrami), Wiget, Bem (60′ Da Costa), Bürgisser (46′ Bürgisser), Allou (60′ Bühler), Sorgic (65′ Röthlisberger), Thali (46′ Costa), Siegrist (75′ Drmic)

AS Monaco 1 Halbzeit: Sy, Beneddine, Diallo, Jemerson, Elderson, Cherif, Bakayoko, Boschilia, Saint-Maximin, Carrillo, Vagner

AS Monaco 2. Halbzeit: Badiashile, Dirar, Raggi, Tisserand, Mendy, N’Doram, Mexique,Lopes, Lemar, Germain, Falcao

 Bemerkungen: SC Kriens ohne Hasanaj, Sulejmani und Fischer (alle abwesend).