U17: Team FCL-SCK – FC Basel 1:2 (0:0)

Konzentration

Man kann dem Team keinen Vorwurf machen, sie hätte nicht gekämpft oder der Wille war nicht vorhanden, nein wen man einen vor Wurf machen kann, dann die Konzentration über 90. Minuten.

Die Luzerner waren über das gesamte Spiel ebenbürtig, auch wen der FC Basel mehr Ballbesitz hatte, zwingende Chancen hatten sie nicht. Die Luzerner standen diszipliniert in der Defensive und nach vorne setzte man immer wieder Nadelstiche in der Abwehr des FC Basel. So auch in der 58.minute nach einem Konter, verwertete Jerome Roth zum 1:0 Führung. Die Basler machten fortan mehr Druck, aber zwingende Aktionen gab es nicht. Nach 2 Individuellen Fehlern in der 83 und 86. Minute ging der FC Basel als Sieger vom Platz. Bitter diese Niederlage, den es wäre für den Mentalen Aspekt sehr wichtig gewesen für den weiteren Verlauf der Meisterschaft.

Fazit: Mental, Konzentration

Kriens, Kleinfeld 50 Zuschauer

FCL-SCK U17: Bühlmann; Kqira;(82.Calabrese); Ochsenbein; Meier ;Munduki; Rodrigues; Muff; Pajaziti; Gisler; Sejdini; Roth (60.Marleku)

Tore: 58. 1:0 Roth, 83. 1:1, 86. 1:2

Bemerkungen: FCL-SCK U17  ohne Sadiku, Radmann, (verletz) Harambasic (nicht im Aufgebot) Jakupi (aufgebot anderes Team)

Bericht: Zivorad Tanev