U17: „Revanche“

In einem Attraktive geführtes Spiel setzen sich die Luzern auswärts mit 2:0 durch. Wobei man sagen muss, beide Teams überzeugten durch ihre Laufbereitschaft und die Spielerischen Elemente wurden voll ausgenutzt. Das Team U17 aus Luzern, überzeugte vor allem durch den Willen, Kampfbereitschaft und Kompaktheit.

Die Basler, Starteten mit sehr viel Druck auf das Tor von Dario Primus, mit sehr viel Glück stand es nach 10. Minuten immer noch 0:0. Es schien, als wäre dies der Weckruf. Ab diesem Zeitpunkt gestalteten die Luzerner die Partie Ausgeglichen mit eher Chancenvorteile. In der 23. Minute wurde Fabian Simic nach einer schönen Einzelleistung im Strafraum vom Torhüter gelegt. Der Gefaulte Tritt selber an und verwandelte den Penalty Souverän.

In der 2 Halbzeit Drückten die Basler aufs Tor der Luzerner, doch zu zwingenden Chancen kamen sie nicht. In dieser Fase glänzten die Luzerner mit Kompaktheit, Disziplin und sehr viel Ruhe. Omer Osmanovic und unser Captain, Kenan Comarca, bewiesen in dieser Situation sehr viel Ruhe und Organisationstalent.

Nach einem Langer Ball von Kenan Kozarac konnte Kushtrim Osaj alleine aufs Tor ziehen und das ersehnte 2:0 verwerten.

Fazit: das Einfache auf dem Platz erledigen.

FC Basel -Team FC Luzern-SC Kriens  0:2 (0:1)
Basel, Campus Basel 100 Zuschauer; SR: Ganic Faruk

FCL-SCK U17: Primus; Brnic; Kozarac. K.; Kälin ;Callaki; Osmanovic O.; Subasic ; Garcia; Simic; (73.Balmer) Gülec; Borrillo; (83.Osaj)

Tore: 23. 0:1 Simic (Penalty), 88. 0:2 Osaj

Bemerkungen: FCL-SCK U17 ohne Meier,(Verletzt) Unterbösch, Almeida, (Krank)