U17: In 20 Minuten vom 0:0 zum 4:0

Das Team aus der Innerschweiz nahm sich fürs Spiel gegen die Zürcher viel vor. Ziel war nicht in Rückstand zu geraten und von an fang an präsent zu sein. Sowie den Gegner Unterdruck setzen und die Zweikämpfe gewinnen.

Das Innerschweizer Team fand im Grunde schnell ins Spiel, doch bereits nach 8. Min. lage es nach einem Konter der Zürcher 1:0 zurück. Über das ganze Spiel hinweg waren die Zürcher nicht das bessere Team, aber clevere. Wen man innerhalb von 20. Min. 3 Gegentoren bekommst, wird es schwer immer dem Rückstand nachzurennen.

Die Luzerner zeigten wieder Moral, spielten guten Fussball auch in der 2 Hälfte, man verkürzt auf 4:1, hatte den Ball auf dem Fuss zum 4:2, doch im Gegenzug fällt dass 5:1. Nein an dem Tag wollte der Ball nicht ins Netz. Die Zürcher waren, ins gesamt cleverer und kaltschnäuziger.

Fazit: Konstanz einbringen und das Umschalten nach Ballverlust in den Griff bekommen (Deff).

FC Zurich U17 – Team FC Luzern-SC Kriens U17 5:2 (4:0)
Zürich, Heerenschürli 100 Zuschauer.‐ SR: Gabellon Anne.

Tore: 08. 1:0, 15, 2:0, 29, 3:0,43, 4:0, 66, 4:1 Osaj 75, 5:1, 87, 5:2 Osaj

FCL‐SCK U17: Schmid; Brnic Unterbösch; Kozarac K.; Kälin ;Perkovic; Garcia Balda;(52.Scherer); Subasic; Kozarac D (52. Callaki); Balmer; (76.Trinkler); Osaj

Bemerkungen: FCL‐SCK U17 ohne Zizzi, Saliji, Borrillo, Bertschinger, Segustoume, (Verletzt), Krasniqi,Gülec (nicht im Aufgebot)

Bericht: Dejan Todorovic