U16: Sport ist nicht immer fair

Mit nur 12 Feldspieler fuhren wir mit dem Hegglin-Car nach Genf. Schon vor dem Anpfiff wussten wir, dass es heute sehr schwierig wird (Platzveränderung kurzfristig, Schiedsrichter befasste sich mehr mit der Farbe des Thermos usw……)

Wir starteten sehr druckvoll ins Spiel, gewannen sehr viele Zweikämpfe und waren spielbestimmend. Nach 7 min. stand Kittmy alleine vor dem Tor und wurde regelrecht „um gemäht“. Anstelle auf Penalty zu zeigen, bekam Kittmy eine gelbe Karte. Die Mannschaft spielte aber weiterhin Fussball und lies sich nicht durch vielen Falschentscheidungen irritieren. In 23. Min. wurden wir mit der Führung durch Shala belohnt. In der 39. Min kam es aber so, wie es kommen musste; der Schiedsrichter pfiff Penalty für Etoile Carouge.

In der 2. Halbzeit waren wir weniger druckvoll, hatten aber sicher 4 – 5 Hundertprozentige Chancen, die wir leider nicht machten. In der 83. min bekamen wir einen schon längst fälligen Elfmeter, leider wurde der gut geschossene Strafstoss durch den Torhüter gehalten. Es gibt Tage, da investiert man viel, spielt guten Fussball, zeigt Einsatz, Wille und lässt sich nicht durch viele Fehlentscheidungen aus der Ruhe bringen und verliert dennoch ein Spiel.

Die Jungs hätten an diesem Samstag mehr verdient………

Etoile Carouge – SC Kriens 3:1 (1:1)

Tore: 0:1 Elhami Shala

SCK U16: Winzap, Hager, Schwab, Schumacher (C), Dedaj, Pajaziti, Tresch, Shala ab 60. Min Unternährer, Glanzmann, Friedli, Nzita

Bemerkungen: SCK U16, Besse und Hönger (verletzt), Pektovic, Niggeloi, Schmid Schule, Fecker, Pfister und Uthayakumar krank und Tupella nicht eingesetzt

Bericht: Luciano Santoro