U16: Die Ideen waren da, die Ausführung war leider ungenügend!

Die Krienser mit dem Ziel den Leader zu schlagen, begannen sehr Druckvoll und hätten nach nur 3 Minuten in Führung gehen müssen. Leider pfiff der Schiedsrichter Abseits. Die Krienser wollten mit einem konstruktiven Spielaufbau zum Erfolg kommen. Das Heimteam versuchtes öfters mit langen Bällen, die den Krienser auch Schwierigkeiten bereiteten. Nach einem unnötigen Eckball, gelang es dem Heimteam das 1-0. Die Krienser waren bereit, doch der letzte Pass und die Genauigkeit fehlte und so konnten sie keinen Druck aufziehen. Es blieb beim nicht unverdienten 1-0 für das Heimteam.

In der zweite Halbzeit wollten die Krienser den schnellen Anschlusstreffer erzielen, doch es fehlte wie in der 1. Halbzeit der letzter Pass wie auch die Qualität teilweise. Das Heimteam hatte wie in der 1. Halbzeit den Plan lange Bälle zu schlagen. Die Krienser wehrten sie zwar ab, doch es entstanden immer wieder gefährliche Standartsituationen und so gelang es nach einem schnell ausgeführten Freistoss das 2-0. Das war der KO Schlag für die Krienser, die bemüht waren und auch an den Sieg glaubten. Die Kräften liessen nach und die Räume waren grösser. Durch eine gute Torhüterleistung fielen nicht noch mehr Tore.

Team Vaud U16 – SC Kriens U16 2:0 (1:0)

Tore: 30. 1:0 Team Vaud, 72. 2:0 Team Vaud

SC Kriens: Tupella, Hager (55. Glanzmann), Schwab, Schumacher, Dedaj, Pajaziti, Unternährer, Shala, Uthayakumar, Friedli (60. Tresch), Hönger(45. Nzita)

Bericht: Luis Martins