U15: verliert das letzte Vorrundenspiel in Liechtenstein

Nach drei sieglosen Spielen, war das Ziel klar, es müssen wieder drei Punkte her. Im Gegensatz zum Vorwoche Spiel, das Team versuchte mit Kombinationsfussball zum Erfolg zu kommen. Nach einem unnötigen Fehler in der Abwehr, entwischte der schnelle Stürmer und konnte nur noch einem Faul gebremst werden. Und so ging das Heimteam nach 15. Minuten in Führung durch einen Penalty. Nun war eine Reaktion angesagt und die kam auch, das Gästeteam glich 15. Minuten später, nach einem tollem Sololauf von Glanzmann zum 1:1 aus. Es war kein Spiel mit vielen Tormöglichkeiten, beide Teams setzten auf eine gute Defensive und versuchten im Gegenzug zu Torchancen zu gelangen. Kurz vor der Pause erzielte das Heimteam per Freistoss das 2:1.

In der zweite Halbzeit, versuchte das Krienser Team den Gegner höher unter Druck zu setzten und wurde auch belohnt. Hönger glich per Penalty zum 2:2 aus. Nun übernahmen die Krienser das Spiel in die Hand. Die Krienser waren zwar die Dominaten Mannschaft, doch zu vielen Torchancen kamen sie nicht. Das Heimteam versuchte mit weiten Bällen den schnellen Strümer anzuspielen, in einem 2-Kampf der schon gewonnen war, kam der schnelle Stürmer nochmals zu Ball und legte zum freien Mitspieler, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Und so stand es nach 72. Minuten 3:2. Bis zur Schlussphase kam keine grosse Reaktion. Die Krienser versuchten in den letzten 5.Minuten mit 10 Mann, das Ausgleichstor zu erzielen. Leider wurde kurz vor dem Schlusspfiff ein reguläres Tor vom Schiedsrichter aberkannt. Und so gingen die Krienser wieder leer aus.

Team Liechtenstein U 15 – SC Kriens U 15 3:2 (2:1)

Spielort: Sportpark Eschen-Mauren

Tore: 15. 1:0 Team Liechtenstein (Penalty), 30. 1:1 Glanzmann , 45. 2:1 Team Lichtenstein , 50. 2:2 Hönger (Penalty), 72. 3:2 Team Lichtenstein

SC Kriens: Ullrich, Hager, Schwab, Erni (46. Niggeli), Schmid (75.Graf), Glanzmann (65. Renggli), Pajaziti , Cetta , Tresch, (58. Reuteler), Shala, Hönger

Nicht dabei: Troxler, Besse, Nzita (verletz), Dusi (Privat), Tschuor (Aufbautraining), Unternährer (Krank), Lee (Nicht im Aufgebot)

Bericht: Luis Martins