U15: SC Kriens verliert gegen ein effizientes FC Wil

Auf einem schwer, bespielbaren Terrain musste die Krienser gegen das Formstarke FC Wil ran. Von Beginn weg, versuchten beide Team mit hohen Bällen zu operieren. Ein möglicher Grund für diese Spielweise war der Fussballplatz. Die ersten drei Grosschancen hatten die Krienser. 3x konnten sie alleine auf das Tor laufen, jedoch scheiterten Sie immer wieder am Torhüter.

Die Willer hingegen konnten, sich nicht grosse Torchancen herausspielen. Jedoch hatten die Willer einen guten Standartschützen, jeder Ball wurde gefährlich getreten. Und so kam es zum 1:0 für die Willer nach einem Eckball. Die nächsten Grosschancen hatten wieder die Krienser jedoch scheiterte der Krienser Stürmer wieder alleine vor dem Torhüter. Kurz vor dem Pausentee, passierte es wieder nach einem Eckball erhöhten die Willer zum 2:0. Halbzeitstand 0:2!

In der zweiten Halbzeit, kam keine grosse Reaktion der Krienser. Wie in der 1. Halbzeit versuchten die Krienser es mit langen Bällen, jedoch ohne Erfolg. Sie waren ungenau und die zweiten Bällen konnten nicht abgefangen werden. Das Willer Team erhöhte in der 2. Halbzeit auf 3:0.

Fazit: Die Willer haben kein grossartiges Spiel gemacht, trotzdem wollten sie das Spiel unbedingt gewinnen. Deshalb war es kein unverdienter Sieg.

Am nächsten Samstag spielen die Krienser Auswärts in Liechtenstein (Eschen-Mauren 14.00 Uhr) . Nach 3 sieglosen Spielen, braucht es für das Selbstvertrauen einen Sieg.

SC Kriens U15 – FC Wil U 15 0:3 (0:2)

Spielort: Kleinfeld Kriens

SC Kriens: Ullrich, Schmid, Schwab (60. Hager), Erni, Graf, Reuteler (65. Pajaziti), Unternährer, Niggeli (50. Cetta), Glanzmann (46. Besse), Dusi, Hönger

Nicht dabei: Lee, Tresch (nicht im Aufgebot), Shala, Nzita, Troxler, Renggli, (verletzt), Tschuor (Aufbautraining)

Bericht: Luis Martins