Keine Punkte gegen den FC Basel

SC Kriens – FC Basel II 0:2 (0:1)
Kleinfeld 450 Zuschauer

Tore: 40′ Cani 0:1, 60′ Hunziker 0:2

SC Kriens: Osigwe, Walker, Fanger, Wiget (68′ Bürgisser), Kablan, Bem (72′ Costa), Stojanov, Allou, Sorgic, Thali (53′ Coendet), Siegrist

FC Basel II: Thürkauf, Nsumbu (88. Iberdemaj), Cümart (77. Pickel), Sülüngöz, Fischer, Pacheco, Korkmaz, Morello, Huser, Cani (83. Pululu), Hunziker

Bemerkungen: SC Kriens ohne Guto, Selmani, Fischer (alle verletzt) und Hasanaj (gesperrt).

Bilder: FC Basel/Philipp Kämpf


90 Wörter für 90 Minuten

Oft reichen 90 Wörter nicht um ein Fussballspiel zusammenzufassen. Der Auftritt gegen den FCB-Nachwuchs bildet eine Ausnahme. Eigentlich möchte man darüber gar keine Worte verlieren. Kurz: Es war kein gutes Spiel. Viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten, wenig Kreatives. Die Gäste traten immerhin halbwegs effizient auf. Das Heimteam war bemüht – wie immer. Das zu wiederholen bringt aber keine Punkte. Tore sind gefragt. Eines hat der SC Kriens in den letzten vier Heimspielen erst geschossen. Es mangelt an Ideen in der Offensive. Es fehlt an Entschlossenheit und momentan auch an der Spielfreude.