Sieg im Spitzenkampf

Der SC Kriens reist mit drei Punkten zurück aus Nyon. Michi Weber und Chris Kablan erzielten die Tore in einer vom SCK bestimmten Partie. Wir bleiben oben – ganz oben. COME ON KRIENS

FC Stade Nyonnais – SC Kriens 1:2 (0:1)
Colovray 350 Zuschauer

Tore: 12′ Weber 0:1, 54′ Kablan 0:2, 85′ Dalla Vecchia 1:2

SC Kriens: Osigwe, Fanger, Hasanaj, Fäh, Kablan, Bürgisser, Wiget, Allou (73′ Costa), Weber (80′ Bem), Siegrist, Sulejmani (61′ Thali)

Stade Nyonnais: Djuric, Pasquier, Golay, Maric, Etchegoyen, Gaillard, Valente, Boillat, Hochstrasser, Chentouf (63′ Dugourd), Simunac (80′ Dalla Vecchia)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fischer und Stojanov (beide verletzt), Bajrami, Kehrer und Drmic (abwesend). 87′ Gelbrot Pasquier (Stade Nyonnais). 74′ Pfostenschuss Bürgisser (SC Kriens).

90 Wörter für 90 Minuten
Der SCK schlägt Nyon absolut verdient, das darf man sagen. Und die beiden Tore – wunderbar herausgespielt. Zweimal Doppelpass, zweimal gings zu schnell für Nyonnais. Das Heimteam lies den Ball phasenweise zwar gefällig laufen, fand aber kein Rezept für die letzten 20 Meter bis zum Tor. Heisst: Der SC Kriens stand kompakt, lief viel – auch die Offensivabteilung arbeitete wunderbar mit nach hinten. Wirklich gefährlich wurde es vor Sebi Osigwe kaum. Ausser bei Gegentor, einem Schuss aus 16 Metern. Der SCK spielte das heute ungemein clever und hätte auch höher gewinnen können.