SCK Frauen: Zurück an der Tabellenspitze

Mit einem hart erkämpften Sieg gegen Sempach befinden sich die SCK Frauen wieder an der Tabellenspitze. Gunzwil patzte gegen SG Obwalden und macht damit die Meisterschaft wieder spannend.

SC Kriens – FC Sempach II 2:0 (0:0)
Kleinfeld

Tore: 52′ Amstutz K., 79′ Burch

SC Kriens: Hofstetter, Villiger, Deschwanden, Bachmann, Paganucci, Flüeler, Wieser, Fluder, Qetaj, Burch, Amstutz K.

Ersatz: Marjanovic, Laky, Balsiger, Limacher, Amstutz L., Keiser, Balazi

Bemerkungen: SC Kriens ohne Christen, Cardoso, Gorqaj, Furrer

Die Krienserinnen waren sich bewusst, dass mit einem Sieg wieder Platz eins winkt. Dementsprechend nervös begann das Heimteam gegen den FC Sempach. In der ersten Halbzeit hatten beide Teams ihre Chancen. Rahel Hofstetter konnte im Tor wieder einen starken Eindruck hinterlassen und klärte gleich mehrere hochkarätige Chancen der Sempacherinnen. Mit einem 0-0 ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich. Kein Team war überlegen und das Niveau teilweise sehr bescheiden. Karin Amstutz erlöste das Heimteam in der 52. Spielminute. Ein schöner Heber über die Torfrau aus  gut 20 Metern brachte ein wenig Ruhe ins Geschehen. Kriens konnte Oberhand gewinnen und verbuchte im Anschluss einige gute Tormöglichkeiten. Das entscheidende 2-0 gelang in der 79. Minute. Karin Amstutz spielte das Leder nach einem tollen Sololauf über die Seite zur Mitte. Ramona Burch verwertete die Hereingabe am ersten Pfosten zur sicheren Führung. Die Reaktion von Sempach kam nicht und der Sieg somit perfekt.

Drei Spiele vor Schluss steht der SCK wieder auf Platz eins. Mit 25 Zählern punktgleich, aber mit einem Strafpunkt weniger als Konkurrent Gunzwil. Auf Platz drei lauert SG Obwalden mit 23 Punkten. Die Schlussphase hat es also in sich. Weiter geht es am kommenden Sonntag gegen den SC Schwyz III.