SC Kriens – SC Brühl

Von Thomas Tobler Kürzlich diente das Kleinfeld als Filmkulisse für den neuen Streifen mit Beat Schlatter – «Flitzer». Und damit herrscht auch über den Inhalt bereits Klarheit. Einigermassen. Aber ein Schweizer Fussballspielfilm (wir nennen ihn jetzt einfach mal so) wann gabs das zuletzt? Noch nie oder? Sowieso, es wäre mal wieder Zeit für ein anständiges filmisches Werk mit Fussballbezug. Ich kann mich an «Hooligan» erinnern. Elijah Wood, also Frodo, als West-Ham-Hooligan. Funktioniert nicht. Als würde Daniel Radcliffe, sprich Harry Potter, die Hauptrolle in «Stirb Langsam» spielen.  

Den letzten wirklich tollen Fussballfilm sah ich vor Jahren. Leider ist es solange her, dass ich mich weder an den Titel noch an die Namen der Darsteller erinnere. Aber es ging um eine schrecklich schräge Gruppe, ich glaube von Leeds-Fans, die ihrer Mannschaft in einem Kleinbus an die Auswärtsspiele folgte. Wunderbare Selbstironie und grundehrliche Fussball-Liebe – konkrete Hinweise auf den Filmtitel werden mit Bier belohnt.   

Die Heimfahrt aus Lausanne, wir sind nun beim SC Kriens, nach dem Cupsieg gegen Azzurri hat mich an diesen Lieblingsfilm ohne Namen erinnert. Einfach weil die Stimmung im Car (kein Kleinbus) so wunderbar war. Da sassen lauter Fussballverrückte in den Sesseln, einige schliefen, die das Kleinstadion am Rande von Lausanne zuvor mit Leben füllten. Über 50 Menschen. Klein, gross, dick, dünn, jung, alt, Mann, Frau. Viele reisen regelmässig an die SCK-Spiele. Einige stehen auch öfters in den Kurven von Basel, YB oder Zürich. Jetzt sitzen sie während knapp drei Stunden, unzählige Pinkel- und andere Pausen miteingerechnet, direkt nebeneinander. Sachen gibts.

Und man wird sich bewusst, dass der SC Kriens dabei das verbindende Element ist und die Menschen hier nicht in getrennten und abgeriegelten Sektoren stehen müssen um anschliessend unter Polizeibegleitung die Heimreise anzutreten. Bewahren wir uns diese schöne Einfachheit so lange wie möglich. Bis morgen Samstag im Kleinfeld gegen Brühl. 17.30 Uhr – ob mit oder ohne Flitzer.

COME ON KRIENS