SC Kriens – FC Bavois

Von Thomas Tobler Mein letzter fussballbedingter Besuch im Gersag war ein Drittliga-Kick in dem ich selber mitwirkte. Vor ungefähr fünf, sechs Jahren wars. Rechte Aussenbahn. Tiefer Boden und ein Gegenspieler mit der Kondition und der Verbissenheit eines Gebirgs-Infanteristen. Kurz: Nicht meine Bedingungen. An das Ergebnis erinnere ich mich nicht mehr. Dafür aber an das Spiel nach meinem. Emmenbrücke (die erste Mannschaft) gegen Ibach.

Bei Ibach als Spielertrainer damals auf dem Feld? Marinko Jurendic. Wohl möglich, dass auch er seither nie mehr auf dem Gersag-Rasen stand. Bis heute. Denn ab sofort ist das Stadion Gersag unser grünweisses Exil. Jede zweite Woche. Unsere Gastmutter bis es in 18 Monaten zurück nach Hause ins Kleinfeld geht.

Heute findet der Einzug statt. Die Welcome Party. Vielleicht braucht es einige Momente um warm zu werden am neuen Ort. Bisschen gewöhnungsbedürftig wirds schon sein im neuen Haus. Aber es geht uns allen gleich. Den Helfern, den Fans, dem Vorstand, den Ballkindern, der Mannschaft. Das verbindet.

Und so kann dieses erste Heimspiel heute Abend um 18 Uhr der Auftakt zu einer grünweissen Erfolgsgeschichte im Exil werden. Für uns alle zusammen. Tiefe Böden und verbissene Gebirgs-Infanteristen hin oder her.