Saisonauftakt der SCK Frauen ist geglückt

Die SCK Frauen gewinnen die Hitzeschlacht im Kleinfeld gegen den FC Littau-Malters. Auf eine ansprechende erste Halbzeit folgt eine Null-Nummer in der zweiten Hälfte.

SC Kriens – FC Littau-Malters (LIMA) 3:0 (3:0)

Kleinfeld

Tore: 33′ Amstutz, 35′ Burch, 43′ Burch

SC Kriens: Marjanovic, Villiger, Deschwanden, Paganucci, Furrer, Wieser, Flüeler, Qetaj, Christen, Amstutz, Burch

Ersatz: Bachmann, Cardoso, Balazi, Keiser

Bemerkungen: SC Kriens ohne Hofstetter, Gorqaj, Huber, Limacher, Barbosa, Fluder, Laky

Nach einer soliden Vorbereitungsphase mit fünf Testspielen starteten die SCK Damen mit dem Derby gegen den FC LIMA in die zweite Saison. Temperaturen von über 30 Grad machten die Aufgabe für beide Teams nicht gerade einfach. Die SCK Frauen wollten aber ab der ersten Spielminute das Zepter übernehmen und den Gegner unter Druck setzen. Dies gelang trotz den obligaten Startschwierigkeiten ausgezeichnet. Bereits nach den ersten 20 Spielminuten verbuchte das Heimteam ein deutliches Chancenplus. Mehrere klare Torchancen wurden jedoch vergeben.

Es dauerte eine halbe Stunde bis der grosse Aufwand endlich mit einem Tor belohnt wurde. Sandra Furrer brachte das Leder halbhoch in den Strafraum. Die heutige Spielführerin Karin Amstutz verwandelte die Hereingabe zur verdienten 1- 0 Führung. Die Anspannung schien gelöst. Nur zwei Minuten nach dem ersten Treffer folgte erneut eine Flanke von Sandra Furrer nach einem schönen Sololauf. Die Torfrau des FC LIMA konnte den Ball nur mit den Fingerspitzen ablenken, sodass dieser in den Füssen von Ramona Burch landete. Diese konnte den Ball unbedrängt ins leerstehende Tor einschieben. Die Girls in Green hatten das Spiel im Griff. Der FC LIMA konnte sich zwar mehrmals gute Tormöglichkeiten herausspielen, vorwiegend durch weite Zuspiele, sündigte aber im Abschluss. Wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff war es wieder Ramona Burch, welche sich durch die Verteidigung des Gegners tankte und alleine vor dem Tor zum 3-0 einschob. Doppelpack von Ramona Burch zum Saisonstart. Nach einer souveränen ersten Hälfte ging es in die Kabine.

Die vielen Torchancen und das gut funktionierende Flügelspiel machten Lust auf mehr. Wer weitere Tore erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die Krienserinnen sündigten in der zweiten Hälfte auf den letzten Metern vor dem Tor. Der SCK nutzte den Platz bis zum Strafraum aus, es fehlte jedoch an der letzten Überzeugung. Die vielen Einzelaktionen brachten keinen Erfolg. Der Gegner versuchte in der zweiten Hälfte mehr Druck auszuüben, konnte aber keine Torgefahr entwickeln. Die dreier Abwehr machte einen tadellosen Job. Torhüterin Ines Marjanovic konnte einen sehr geruhsamen Nachmittag an der Sonne verbringen. Dank einer starken Phase vor der Halbzeit brachten die Krienserinnen den Vorsprung über die Zeit und sichern sich die ersten drei Punkte.

Sicherlich keine Partie die einen Schönheitspreis gewinnt, die SCK Damen zeigten aber, zu was sie im Stande sind. Der Auftakt ist geglückt. Eine erste Bewährungsprobe steht am kommenden Sonntag auf dem Programm. An die Spiele gegen den FC Gunzwil haben die Girls aus Kriens keine guten Erinnerungen. Drei der vier Spiele gingen in der vergangenen Spielzeit verloren. Neue Saison, neues Glück. Kickoff ist um 11.00 Uhr in Gunzwil.