Sieg in letzter Minute

Hauptsache gewonnen. Der SC Kriens schlägt BSC Old Boys dank einem «lucky punch» von Jumbo mit 1:0 und kehrt damit auf die Siegerstrasse zurück. Weiter gehts am nächsten Samstag im Kleinfeld gegen Brühl (17.30 Uhr).

BSC Old Boys – SC Kriens 0:1 (0:0)
Schützenmatte: 430 Zuschauer

Tore: 86′ Sulejmani 0:1

SC Kriens: Osigwe, Kablan, Fäh, Hasanaj, Fanger, Wiget, Bürgisser, Allou (77′ Sulejmani), Siegrist, Weber (81′ Bühler), Thali (89′ Da Costa)

Old Boys: Klaus, Lopes (83′ Sevinc), Limanaj, Gutierrez, Dünki, Müller, Ahmeti (78′ Terzic), Akbulut, Sahin, Rietmann (63′ Barry), Sudar

Bemerkungen: SC Kriens ohne Stojanov, Bajrami, Fischer (alle verletzt) und Kehrer (abwesend)

90 Wörter für 90 Minuten
Nicht toll gespielt und trotzdem gewonnen. Vor einer Woche gabs für eine ähnliche Leistung bloss einen Punkt. Man darf also von einer Steigerung sprechen. Bis zum Tor von Hasanaj neutralisierten sich die beiden Mannschaften weitestgehend. Typisches Nullnull-Spiel. Chancen gabs kaum – in Halbzeit zwei waren selbst Einwürfe in Strafraumnähe sowas wie Höhepunkte. Aber gut. Am Ende brachte eine Ecke die drei Punkte für Grünweiss: Der Torhüter liess das Leder fallen, Hasanaj stocherte nach und Jumbo drückte das Ding über die Linie. Punktgleich mit Rappi, Nyonnais und Basel an der Spitze.