Niederlage zum Saisonende

Eigentlich ging es ja um nichts mehr. Der Aufsteiger stand bereits am Samstagabend fest. Gegen SG Obwalden wurde lediglich Platz 2 und 3 untereinander ausgespielt. Trotz einer guten Leistung wurden die Krienserinnen schlecht belohnt.

SC Kriens – SG Obwalden 1:2 (1:2)
Kleinfeld

Tore: 33′ Burch

SC Kriens: Marjanovic, Villiger, Deschwanden, Bachmann, Paganucci, Flüeler, Wieser, Fluder, Keiser, Burch, Laky

Ersatz: Amstutz L., Furrer, Gorqaj, Qetaj, Limacher, Balsiger, Amstutz K.

Bemerkungen: SC Kriens ohne Christen, Cardoso, Hofstetter

Ein Ziel wurde bereits bei Anpfiff der Partie erfüllt. Zum letzten Spiel der SCK Frauen pilgerten viele Zuschauer ins Kleinfeld. Vielen Dank für euer zahlreiches Erscheinen und die grosszügigen Spenden für unsere neuen Einlauftrikots, welche nun bestellt werden können.

Die erste Halbzeit war durchwegs ausgeglichen. Chancen waren auf  beiden Seiten vorhanden. SG Obwalden ging bereits nach 15 Spielminuten in Führung. Nach einer Standardsituation konnte eine SG Spielerin per Kopf unbedrängt zur Führung einnicken. Kriens liess sich durch den frühen Rückstand nicht beirren und spielte weiter konsequent über die Seiten. Ramona Burch traf in der 33. Minute zum Ausgleich. Ein schönes Zuspiel in die Tiefe durch Céline Wieser lancierte die blitzschnelle SCK Stürmerin. Die letzte Verteidigerin wurde mit einer Täuschung Schachmatt gesetzt und der Ball in der Ecke versenkt. Das 1-1. Leider währte die Freude nicht bis zur Halbzeitpause. Wenige Sekunden vor der Pause gingen die Gäste wieder in Führung mit einer Aktion, fast identisch wie beim 1-0. Wieder eine hohe Hereingabe und wieder stand eine Spielerin völlig frei. Zweiter Treffer der SG Obwalden per Kopf.

Die Geschichte der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. Es spielte fast aussschliesslich der SCK. Die Angriffe über die Flügel brachten immer wieder Gefahr im Strafraum der Gäste. Nur Tore wollten keine fallen. Obwalden beschränkte sich auf ein harmloses Mittelfeldgeplänkel, welches meistens vor der gefährlichen Zone durch die SCK Verteidigung entschärft wurde. Viel Kampf, viel Einsatz und keine Tore. Naja, gibt schlimmeres. Dann wurde es am Ende halt der dritte Tabellenschlussrang.

Die Saison 2016/17 ist zu Ende. Eine sehr erfolgreiche zweite Spielzeit aus Krienser Sicht. Wir kommen einem Aufstieg definitiv immer näher. Jetzt ist erstmal relaxen angesagt. Die Vorbereitung zur neuen Saison beginnt dann Anfang August, sicherlich mit einigen neuen Gesichtern und einem neuen Trikot. Transfermeldungen und die Vorstellung unserer neuen Sponsoren werden wir dann im Verlauf des Sommers bekannt geben. Es steht also einiges an.

Einen schönen Sommer wünschen euch die Frauen des SC Kriens!

Und tschüss…