Niederlage gegen den FCL

Der SC Kriens verliert in der Swissporarena gegen den FC Luzern mit 2:5. Das Heimteam führte nach 15. Minuten mit 3:0 und die Sache war eigentlich gelaufen. Der SCK kämpfte sich jedoch zurück in die Partie, kreierte Chancen und hielt bis zur Pause gut mit. Das Eigentor des ehemaligen SCK-Juniors Caudio Lustenberger und der Kopfballtreffer von Fisnik Hasanaj waren der Lohn für die engagierte Reaktion nach der eher unkonzentrierten Startphase.

In der zweiten Halbzeit wurde fleissig gewechselt, einiges ausprobiert und das Spiel erreichte nicht mehr das Niveau der ersten 45 Minuten. Dazu schlichen sich beim SC Kriens immer mal wieder Ungenauigkeiten im Aufbauspiel ein und die Kräfte liessen auch etwas nach – letzteres mag an der momentan intensiven Vorbereitungsphase liegen. Weiter geht es für den SCK bereits am Donnerstag mit dem Test in Solothurn gegen den FC Solothurn (1. Liga).

FC Luzern – SC Kriens 5:2 (3:2)
Swissporarena: 500 Zuschauer

Tore: 7′ Itten 1:0, 9′ Arnold 2:0, 13′ Rodriguez 3:0, 31′ Lustenberger (Eigentor) 3:1, 45′ Hasanaj 3:2, 69′ Ugrinic 4:2, 73′ Juric 5:2

SC Kriens: Osigwe (46′ Bruhnsen), Kablan (75′ Kehrer), Fäh, Hasanaj (60′ Knesevic Testspieler), Drmic, Allou (46′ Costa), Bürgisser, Wiget (75′ Bem), Siegrist (75′ Thali), Weber (60′ Bühler), Thali (46′ Stojanov)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fanger, Sulejmani, Bajrami, Röthlisberger, Da Costa (alle abwesend)