Niederlage der zweiten Mannschaft

Bereits in der ersten Minute ging der FCL in Führung. Nach einem Eckball konnte ein FCL Spieler das Leder am zweiten Pfosten nur noch einschieben. Die junge SCK-Mannschaft (diesmal mit sieben Junioren in der Startelf) konnten die erste Halbzeit gut mithalten. Leider musste man wie im ersten Spiel erneut viel Lehrgeld bezahlen. Der Gegner aus Luzern erspielte sich sieben bis acht Torchancen, wovon man sechs eiskalt und routiniert nutzte.

SC Kriens II – FC Luzern III 1:6 (1:3)

Tor für SC Kriens: 15′ Labiodh 1:1

SC Kriens: Haag, Nickel, Cinnanti, Scherer, Bali, Hunlede, Gramigna, Krakan, Peixoto, Labiodh, Schmidlin

Ersatz: Zinga, Fetija, Lee