Kommentar: 90 Seufzer zu 90 Minuten

Von Oliver Kraaz Manchmal ist es dann auch gut, wenn es vorbei ist. Wir spielen nächstes Jahr eine weitere Saison in der Promotion League. Das steht nach diesem 0:1 gegen Breitenrain und dem 2:0 von Rapperswil gegen die Nachwuchskicker des FCZ fest. Die letzte Runde nächste Woche wird damit so viel Aufsehen erregen wie die nächste Papiersammlung an der Horwerstrasse.

Mehr als diese 90 Minuten spürt man jetzt diese ganze Rückrunde. Wir ziehen deshalb einen grünweissen Schlussstrich. Heute sieht das alles ganz arg aus. Morgen schon anders. Und beim ersten Sieg in der neuen Promotion League-Saison nochmal ganz anders.

Doch eine Szene bleibt im Zusammenhang mit dem letzten Spiel hängen: Wie die SCK-Supporters geschlossen 20 Minuten vor Schluss die Seite wechselten, um die Mannschaft in den schweren letzten Minuten zusätzlich hinter dem gegnerischen Tor anzufeuern. Das war grosse Klasse und hat eines gezeigt: Das ist ein Verein, der lebt.

Bleiben wir dran, meine Freunde. Der Anpfiff zur nächsten Saison kommt früher als wir denken. Und wie heisst es doch so schön: «Liebe kennt keine Liga.» Come on, Kriens!