Keine Punkte im Breitsch

Der SC Kriens verliert gegen Breitenrain mit 2:5. Zehn Minuten dauerte es und die Gäste führten nach einer tollen Startphase mit 2:0. Der Anschlusstreffer kam kurz vor der Pause. In der zweiten Halbzeit brach der SCK ein und kassierte vier Gegentore ohne gross darauf reagieren zu können.

FC Breitenrain – SC Kriens 5:2 (1:2)
Spitzacker 330 Zuschauer

Tore: 4′ 0:1 Sorgic, 9′ Siegrist 0:2, 41′ Sheholli 1:2, 53′ Ferreira 2:2, 62′ Sheholli 3:2, 87′ Franjic 4:2, 91′ Egli 5:2

SC Kriens: Osigwe, Walker, Fanger, Fäh (77′ Drmic), Hasanaj, Kablan, Bem (56′ Wiget), Bürgisser, Allou (64′ Thali), Sorgic, Siegrist

FC Breitenrain: Kiener, Volina, Galli, Kehrli, Da Silva (79′ Freiburghaus), Rüegsegger, Donato, Ferreira, Egli, Sheholli (90′ Hauri), Franjic

Bemerkungen: SC Kriens ohne Selmani, Fischer, Guto (alle verletzt).


90 Wörter für 90 Minuten

 Zehn Minuten benötigte der SC Kriens für zwei Tore. Breitenrain war in der Anfangsphase überfordert mit diesem Auftritt. Sorgic traf mit links. Siegrist schob an Kiener vorbei. Das Heimteam fand jedoch zurück ins Spiel. Der SCK verpasste das 3:0 und in der Defensive liess immer wieder die Konzentration nach. Kurz vor der Pause schoss sich Breitsch zurück in die Partie. Und nach dem Seitenwechsel war das Spiel für den SCK irgendwie zu Ende. Breitenrain rackerte, brillierte sogar, wurde daran aber auch kaum gehindert. Dafür fehlte beim SCK der Wille.