Heimniederlage gegen Rappi

Der SCK verliert im Kleinfeld gegen Rapperswil-Jona. Das Spiel entschied ein Freistoss aus 20 Metern. Ein bisschen typisch für diese eher ereignisarme Partie

SC Kriens – FC Rapperswil-Jona 0:1 (0:0)
Kleinfeld 750 Zuschauer

Tore: 73′ Silva 0:1

SC Kriens: Osigwe, Kablan, Fanger, Bajrami (60′ Hasanaj), Costa (79′ Bem), Bürgisser, Wiget, Weber, Thali (60′ Allou), Siegrist, Sulejmani

FC Rapperswil-Jona: Yanz, Güntensperger, Kllokoqi, Simani, Elmer (46′ Rohrbach), Jaggy, Pecci (83′ Teixeira), Kubli, Sabani, Silva, Schwizer (80′ Salanovic)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Stojanov, Fäh (beide verletzt), Kehrer und Drmic (abwesend)

90 Wörter für 90 Minuten
Auf eine ordentliche erste Halbzeit, in der das Heimteam immer mal wieder gefährlich vors Rappi-Tor kam, fehlte dem SC Kriens nach der Pause die Durchschlagskraft. Oft wars ein Hacken zu viel, das letzte Zuspiel kam nicht an oder der Abschluss verfehlte das Ziel. Rapperswil auf der anderen Seite war eigentlich nicht besser, auch sie hatten nur wenige Torchancen. Standen aber defensiv kompakt und lauerten auf Konter. Der Unterschied machte dann ein Freistoss von Silva aus 20 Metern. Der SCK versuchte zu reagieren, nur gelingen mochte ein Treffer heute nicht.

[wdi_feed id=“1″]