«Fussball ist viel mehr als Champions League, Ruhm und Geld»

SCK-Präsident Werner Baumgartner zum Ende des Fussballjahres 2015 über Freiwilligenarbeit und den Fussballverein als Familie.

Liebe Freundinnen und Freunde des SC Kriens,

es ist Ruhe eingekehrt auf den Fussballplätzen. Zeit für viele Vereine Rückschau zu halten und neue Pläne zu schmieden. Was sind die Sorgen und Chancen unseres Vereins im Jahre 2016? Wohin geht der Fussball in Zukunft?

Beim Fussball geht es nicht nur um Geld, Kommerz und Korruption. Es geht vor allem um sportlichen Wettkampf, Leidenschaft und Lebensfreude.

Der SC Kriens steht mit seinen fast 40 Mannschaften im Breiten- und im Spitzensport mitten drin in diesen Herausforderungen. Wir haben die Aufgabe professionelle Leistungen mit freiwilligen Helferinnen und Helfern zu leisten. Die Anforderungen und Erwartungen von Seiten Verband, Behörden, Eltern und Zuschauern werden laufend grösser und manchmal fehlt die Wertschätzung für die freiwillige Arbeit. Fordern und konsumieren ist einfacher als etwas beizutragen und sich einzusetzen.

Trotzdem gibt es viele Gründe optimistisch in die Zukunft zu blicken. Fussball ist viel mehr als Champions League, Ruhm und Geld. Fussball findet auf dem Platz und nicht vor dem Fernseher statt. Das Training mit der Mannschaft, der Wettkampf auf dem Feld, das gemeinsame Gewinnen und Verlieren, die Herausforderung im Team zusammen ein Ziel zu erreichen, sich einzuordnen, den Gegner zu respektieren, Fairplay zu üben und zu leben und stundenlang darüber zu diskutieren. Das ist Fussball!

Weil wir beim SC Kriens an diese Sichtweise glauben, sind wir auch fest davon überzeugt, dass unser Verein eine gute Zukunft hat, wenn wir es schaffen den Spagat zwischen professionellen Strukturen und freiwilliger Arbeit zu bewältigen. Unsere Spitze soll verstehen und respektieren, dass zu unserem Verein der Breitensport gehört. Und der Breitensport soll verstehen, dass die erste Mannschaft beim SC Kriens ein Vorbild und Motivator für viele junge Mädchen und Buben ist. Es gibt unseren Verein und unsere Fussballfamilie nur als solidarisches Paket.

Ich bin überzeugt, die Fussballvereine wie der SCK haben grosse Chancen und eine gute Zukunft vor sich. In Zeiten des uferlosen Konsums und des zunehmenden Individualismus kann der Fussballverein ein Ort der Verbindung, der Integration oder gar Familie sein. Der Fussball bietet Platz für alle – Junge und Alte, Grosse und Kleine, Reiche und Arme, Künstler und Arbeiter. Beim SC Kriens arbeiten wir auch im kommenden Jahr täglich an der Umsetzung dieser Idee – und zwar freiwillig.

Alles Gute für das kommende Jahr, auf und neben dem Fussballfeld.

Werner Baumgartner
Präsident SC Kriens