Frauen: Starke, aber torlose Partie gegen SG Obwalden

Trotz einigen fehlenden Stammkräften hatten sich die Krienserinnen viel vorgenommen für das Spiel gegen Obwalden. Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht und sahen einen starken SCK Auftritt.

SC Kriens – SG Obwalden 0:0 (0:0)
Kleinfeld

Tore: keine

SC Kriens: Büchler, Paganucci, Bachmann, Furrer, Qetaj, Keiser, Fluder, Kunz, Amstutz K., Amstutz L., Burch

Ersatz: Sarcevic, Balsiger, Gorqaj

Bemerkungen: SC Kriens ohne Cardoso, Marjanovic, Lazri, Villiger, Huwyler, Deschwanden, Flüeler, Wieser, Limacher, Laky

Kurz vor der Partie musste Trainer Gino Christen die Startaufstellung erneut umstellen. Mit Sandra Furrer und Shqipe Qetaj mussten gleich zwei Flügelspielerinnen in die Verteidigung rücken. Die Vorzeichen waren nicht gut, doch was die Mannschaft auf dem Platz ablieferte, war beste Werbung in eigener Sache. Die Frauen aus Kriens waren ab der ersten Minute heiss auf die Partie. Man liess dem Gegner kaum Zeit um zu kombinieren und war aggressiv in den Zweikämpfen. Die Gäste waren sichtlich überrumpelt und brachten offensiv wenig zu Stande, waren in der Defensive aber gewohnt souverän.

Auf Torchancen wartete man lange vergebens. Ab der 20. Spielminute wurde das Heimteam gefährlicher. Drei Mal scheiterten Ramona Burch und Linda Amstutz aus aussichtsreicher Position. Die SCK Schlussfrau Karin Büchler musste in den ersten 45 Minuten nicht einmal eingreifen. Eine starke Vorstellung der SCK Girls. Man spielte gegen einen ebenbürtigen und starken Gegner. Ohne Tore ging es in die Pause.

Das hohe Tempo des Heimteams flachte mit dem Verlauf der Partie verständlicherweise ein wenig ab. Die Gäste kamen zu einigen Torchancen, welche aber ungenutzt blieben. Chancen für die Krienserinnen waren in der zweiten Hälfte eher selten. Trotzdem blieb man konzentriert, abgeklärt und aggressiv. Die Partie endete mit einem Unentschieden.

Die Formkurve bei den Girls in Green ist mit dieser Partie nochmals angestiegen. Man bleibt im Rennen um die vorderen Plätze. Wer diesen Fussballleckerbissen verpasst hat, keine Sorge. Am Mittwoch, 18. Oktober geht diese Affiche in die nächste Runde. Obwalden kommt für das Cup Achtelfinale nochmals in Kleinfeld. Anpfiff ist um 20.15 Uhr. Die SCK Frauen werden bereit sein!