Frauen: Erster Saisonsieg im Tessin

In einem kampfbetonten Spiel holen die Krienserinnen die ersten drei Punkte der Saison. Kriens dominierte das Spiel über 90 Minuten, geriet dennoch zweimal in Rückstand und drehte schlussendlich die Partie.

ASM Arzo Femm. – SC Kriens 2:3 (2:2)

Centro Sportivo della Montagna

Tore: 31′ Amstutz L., 46′ Amstutz K., 71′ Amstutz K.

SC Kriens: Büchler, Limacher, Deschwanden, Bachmann, Paganucci, Burch, Wieser, Fluder, Kunz, Qetaj, Laky

Ersatz: Flüeler, Sarcevic, Furrer, Amstutz L., Balsiger, Huwyler, Amstutz K.

Bemerkungen: SC Kriens ohne Cardoso, Marjanovic, Lazri, Keiser, Gorqaj, Villiger

Nach dem tollen Cupspiel wollten die Girls aus Kriens den Schwung unbedingt mitnehmen und nach den beiden Auftaktniederlagen den ersten Dreier einfahren. Die Gäste starteten schwungvoll und verbuchten bereits in den ersten Minuten zwei Topchancen. Nach 22 Minuten der erste Dämpfer: Arzo erhielt einen Elfmeter zugesprochen und verwandelte diesen. Kriens war einige Minuten geschockt, konnte aber in der 31. Minute reagieren. Nach einer Flanke liess die Arzo Hüterin den Ball fallen und Linda Amstutz stand goldrichtig. Der Ausgleich. Die Freude währte jedoch nur kurz. Nach einem Missverständnis in der Hintermannschaft stand es 2-1 für das Heimteam. Kriens rappelte sich wieder auf und wurde praktisch mit dem Pausenpfiff belohnt. Karin Amstutz köpfte nach einem Eckball von Céline Wieser zum erneuten Ausgleich ein. Pause.

Kriens hatte das Spiel in der zweiten Hälfte im Griff. In der 71. Minute sorgte wieder das Duo Amstutz und Wieser für die Entscheidung. Ein hoher Ball in die Tiefe und Karin versorgte den Ball in der Ecke. Kriens war in der Folge dominanter und einem weiteren Treffer näher als die ASM Arzo. Es blieb beim verdienten 2-3 für die Innerschweizer.

Erneut eine tolle Reise ins Tessin, ein knapper Sieg und drei Punkte. Am nächsten Sonntag kommt das Schlusslicht Emmen ins Kleinfeld. Anpfiff ist um 14.00 Uhr. Weiter geht’s!