FE-14: Quot erat demonstrandum!

Ein während langer Zeit eigentlich ausgeglichenes Spiel wurde (wieder einmal) in kurzer Zeit an die Wand gefahren. Schade, unnötig. Auf der anderen Seite muss man sich bei einem so nachlässigen Defensivverhalten nicht wundern, wenn die Strafe dafür auf dem Fuss folgt. Zugegeben: Die drei Stürmer des Heimteams zeigten eine starkes Spiel. Wer aber nur zuschaut, nicht zum Ball geht, sich nicht durchsetzen will, den Kontakt mit dem Gegenspieler scheut – und dass auch nur während ein paar Spielminuten – ja dann wird es schwierig. In diesen zusammengezählt wenigen Minuten zeigten die Krienser einen absolut ungenügenden Einsatz. Und es ist dann halt nur ein kleiner Trost, wenn während der restlichen Spielzeit eine ordentliche Leistung gezeigt wurde. Daher werden die nächsten Tage dazu genutzt, gezielt an der Behebung dieser Schwächen zu arbeiten.

Spielort: Campo Geretta, Bellinzona
Datum: 29.04.2017, 12:30 Uhr

Tore: 4. 0:1, 8. 1:1, 10. 2:1, 29. 2:2, 32. 3:2, 33. 4:2, 35. 5:2, 46. 6:2, 57. 7:2, 59. 8:2

SC Kriens FE-14: Heller, Blättler, Besse, Hoti, Gautschi, Lukaj, Hofstetter, Vogel, Rupp, Rancic, Kryeziu, Amdebrhan, Ciaranfi, Özyürek, Ineichen

Bericht: Team FE-14