FE-14: FC Zürich Üetliberg – SC Kriens 5:7 (0:6; 3:0, 2:1)

Im letzten Testspiel vor dem Meisterschaftsstart konnte die FE-14 in Zürich einen Erfolg erzielen. Das Team verstand es vor allem in den ersten 30 Minuten, immer wieder gefährlich vor dem Zürcher Tor aufzutauchen und erfolgreich den Abschluss zu finden. Nicht minder erfreulich sind auch die Fortschritte, die im Spielaufbau erzielt werden konnten. Die Anstrengungen der letzten Woche tragen die ersten Früchte, der Weg zur angestrebten Qualität und Sicherheit ist aber (immer) noch lang. Gleiches gilt für die Spielintensität. Nach gut 45 Minuten bauten die Krienser konditionell immer mehr ab. Das wirkte sich sofort auf die Konzentration und auf die Spielqualität aus. Das Heimteam profitierte von diesem Umstand und kam nun seinerseits immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste.

Resultatmässig konnte das Spiel erfolgreich gestaltet werden, der Spielverlauf hat aber aufgezeigt, dass noch sehr viel zu tun und zu lernen ist. Die nächsten Wochen werden genügend Möglichkeiten bieten, um Schritt für Schritt nach vorne zu gehen.

Tore: 5. 0:1, 14. 0:2, 15. 0:3, 23. 0:4, 26. 0:5, 28. 0:6, 38. 1:6, 44. 2:6, 54. 3:6, 67. 4:6, 72. 4:7, 79. 5:7
SC Kriens FE-14: Blättler, Mwakassa, Gautschi, Rancic, Ruckli, Lukaj, von Ah, Bosic, Meyer, Ciaranfi, Hofstetter, Amdebrhan, Özyürek, Schmidlin, Stojkovic
Bericht: Team FE-14