Erster Heimsieg in der Rückrunde

Der SC Kriens schlägt den Sion-Nachwuchs mit 1:0. Es war ein verdienter Sieg. Der SCK machte mehr fürs Spiel, erspielte sich mehr Torchancen, hatte aber auch ein, zweimal das Glück auf seiner Seite.

SC Kriens – FC Sion II 1:0 (0:0)
Kleinfeld 650 Zuschauer

Tore: 48′ Walker 1:0

SC Kriens: Osigwe, Walker, Drmic, Wiget, Hasanaj, Kablan, Bürgisser, Stojanov, Costa (70′ Allou), Sorgic, Siegrist

Sion II: Mytriuhskin, Sebara, Theytaz (83′ Abanda), Ozcan, Morgado, Bertelli, Roux, Maceiras, Constatin (65′ Soumah), Follonier, De Sousa (81′ Milosevic)

Bermerkungen: SC Kriens ohne Fanger (abwesend), Bem (gesperrt), Guto, Selmani, Fischer, Fäh (alle verletzt)

Matchbericht NLZ


90 Wörter für 90 Minuten

 Nicholas Walker fasste sich ein Herz. Kurz nach dem Seitenwechsel hämmerte der Aussenverteidiger das Leder in die Maschen. Das erste SCK-Tor in diesem Jahr im Kleinfeld. Der SC Kriens hatte die Partie vor- und nach diesem Führungs- und zugleich Siegestreffer mehrheitlich im Griff. Einmal nur kamen die Gäste brandgefährlich vors SCK-Tor. Die Latte rettete. Das Heimteam gewann die Zweikämpfe im Mittelfeld, nahm Sion den Wind aus den Segeln. Hatte im Umschaltspiel aber oft Mühe mit der Genauigkeit. Wett gemacht wurde das mit Engagement und guter Defensivarbeit. Einmal mehr.