Erkämpfter Auswärtssieg in Nyon

Der SC Kriens fährt mit drei Punkten im Rucksack aus der Westschweiz nach Hause. In einem umkämpften Spiel hält der SCK seinen Laden dicht und schlägt Stade Nyonnais mit 1:0 – gleichbedeutend mit Tabellenplatz vier.

Stade Nyonnais – SC Kriens 0:1 (0:0)

Centre sportif de Colovray
200 Zuschauer

Tore: 49′ Siegrist 0:1

SC Kriens: Osigwe, Walker, Fanger, Fäh, Stojanov (77′ Wiget), Bürgisser, Hasanaj, Guto, Thali (86′ Costa), Selmani (67′ Dmic), Siegrist

Stade Nyonnais: Mutombo, Golay, Maric, Coendet, Domo, Souni, Dalla Vecchia (62′ Begzadic), Gaillard (72′ de Oliveira), Camara, Ndongo, Brito (22′ Ndiaye)

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fischer, Allou, Mourad, Texeira, Sorgic (alle verletzt), Bem und Kablan (beide gesperrt).


90 Wörter für 90 Minuten

 Puh, durchschnaufen. Der SC Kriens liefert sich mit Stade Nyonnais einen Kampf auf Biegen und Brechen. Von einem «richtig guten 1:0» sprach SCK-Co-Trainer Chrigel Kurth. Das Heimteam trug mit einem engagierten Auftritt zur Attraktivität dieser Partie bei. Der SCK hielt dagegen und schloss einen schönen Spielzug mit dem siegbringenden Tor ab. Thali schickte Siegrist in der 49. Minute in die Tiefe und der SCK-Stürmer schob die Kugel ins Netz. Danach warf sich der SCK in die Zweikämpfe und hielt die Angriffe weitestgehend vom eigenen Tor fern.