Ein Punkt in der Westschweiz

90 Wörter für 90 Minuten
So, Vorrunde vorbei. Und wer steht an der Tabellenspitze? Wir. Das ist überhaupt nicht selbstverständlich. Neuer, junger Trainer. Wechsel im Kader. Kein Heimstadion. Baustelle im Kleinfeld. Kaum optimale Trainingsbedingungen. Wenig Geld. Und ärgern wir uns über das Unentschieden in Lausanne nach einer sehr verdienten 2:0 Führung? Natürlich tun wir das. Wir haben den Anspruch Spiele zu gewinnen. Dennoch, Demut tut uns allen gut. Denn diese Mannschaft und ihr Staff hat eine grossartige Vorrunde hingelegt. Nicht immer geglänzt, aber trotzdem Punkte eingefahren. Kampf und Leidenschaft – daran werden wir Krienser gemessen. 

FC Stade Lausanne Ouchy – SC Kriens 2:2 (0:1)
Centre sportif de Vidy 300 Zuschauer

Tore: 30′ Costa 0:1, 47′  Chihadeh 0:2, 55′ Kok 1:2, 83′ Kok 2:2 (Pen.)

SC Kriens: Osigwe, Röthlisberger, Fanger, Hasanaj, Fäh, Cirelli, Schilling, Costa, Siegrist (86′ Selmani), Chihadeh (79′ Stojanov), Seferagic (62′ Sulejmani)

Stade Lausanne Ouchy: Matos, Danner, Geiser, Morax, Dangubic, Gomis, Bavueza, Mendouga, Ndongo, Kok, Soos (61′ Tebib)

Bemerkungen: 63′ Gelbrot Röthlisberger. SC Kriens ohne Bürgisser, Allou, Mangold, Marinkovic, Urtic (alle verletzt)

Alle Höhepunkte im Video