Ef: Weiter auf der Siegesstrasse

Am letzten Samstag traten die Ef-Jungs in Adligenswil gegen das Ec-Team des FC Adligenswil an. Gerade rechtzeitig zu Spielbeginn endete der Regen und die Sonne kam hervor. Wiederum 25 bis 30 Zuschauer verfolgten bei eher kühlen Temperaturen das zweite Rückrunden-Meisterschaftsspiel. Obwohl die Adligenswiler im Schnitt mindestens einen Kopf grösser waren als die Jungs vom Ef, übernahmen diese – wie im ersten Spiel – sofort das Spieldiktat und machten Druck auf das Adligenswiler Tor. Die Adligenswiler Verteidigung wurde beim Spielaufbau früh gestört und so führte ein grober Abspielfehler des Adligenswiler Goalies in der 3. Minute zum Krienser Führungstreffer. Anton reagierte blitzschnell und konnte den Ball ohne Mühe ins Adligenswiler Tor schieben, 0:1.

Es entwickelte sich in der Folge ein ausgeglichenes Spiel und die Adligenswiler versuchten ihr Glück vor allem mit Weitschüssen. Doch der Krienser Goalie Jilian war hellwach und konnte alle Schüsse parieren. In der 13. Minute konnten die Adligenswiler einen Eckball treten, den Jilian sehr unglücklich ins eigene Tor ablenkte, 1:1. Zwei Minuten später setzte Mio in der Spielfeldmitte zu einem Solo an, tanzte förmlich durch die Adligenswiler Verteidigung und setzte den Ball am Torhüter vorbei in die Maschen, 1:2. Nun gewannen die Krienser langsam die Oberhand über das Spiel und in der 18. Minute konnte Sean nur mit einem Foul im Adligenswiler Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Penalty „hämmerte“ Sven zielsicher in die linke Ecke, 1:3. Wie bereits im ersten Spiel überzeugten die Ef-Jungs mit sehr schönen Spielzügen und gekonnten, genauen Zuspielen. Über einen solchen Spielzug via Joël – Noah – Mio gelangte der Ball zu Sven, der zwei Minuten vor der Pause das 1:4 erzielte.

Zur Pause konnte folgendes Fazit gezogen werden: Die Krienser hatten das Spiel im Griff, hätten aber mit schnelleren Ballweitergaben noch mehr Chancen herausspielen können. Im ersten Spielzug nach der Pause konnte dann ein Adligenswiler alleine aufs Krienser Tor losziehen. Jilian lief heraus und konnte den Angreifer so stören, dass dieser den Ball links am Krienser Tor vorbeischob. Das Adligenswiler Strohfeuer war aber schnell zu Ende. Bereits eine Minute später zog auf der Gegenseite Sean alleine aufs Adligenswiler Tor und schoss das 1:5. In der 33. Minute schickte Joël mit einem herrlichen Pass wiederum Sean in die Tiefe, Tor zum 1:6. Im Gegenzug landete ein hoher Adligenswiler Weitschuss unhaltbar für Jilian im Krienser Tor, 2:6. Dann war wieder Anton an der Reihe: Sein Eckball in der 39. Minute lenkten die Adligenswiler ins eigene Tor, 2:7. In der 42. Minute war es dann Lenti, der mit einem sehr präzisen Pass Sven Richtung Adligenswiler Tor schickte, 2:8. Zwei Minuten später halfen die Adligenswiler wieder mit und lenkten einen Schuss von Mio ins eigene Tor, 2:9.

Da nun das Toreschiessen ganz einfach schien, verlagerten auch die Krienser Verteidiger ihre Positionen immer mehr Richtung Angriff. So erstaunte es nicht, dass die Adligenswiler nun zu zusätzlichen Chancen kamen und innert zwei Minuten (47. und 48. Minute) zum 4:9 verkürzen konnten. Nun musste Trainer Christian Vonesch die Jungs an die Verteidigungspflichten erinnern. Die Jungs setzten die taktische Anweisung sofort um und die Adligenswiler kamen kaum noch zu Chancen. Die von Igor und Nikola unterstützten weiteren Angriffe konnten Anton (49.Minute) und Mio (53. Minute) zum 4:10, bzw. 4:11 nutzen, eher die Adligenswiler mit ihrer letzten Chance noch ihr fünftes Tor erzielen konnten, 5:11. In der 55. Minute war es dann Noah vorbehalten, mit einem flachen Aussenristschuss das Endresultat von 5:12 zu bewerkstelligen.

Das Spiel beider Mannschaften war für die Zuschauer sehr attraktiv, ein ständiges Hin und Her mit vielen Chancen. Das Zusammenspiel der Ef-Jungs machte sehr viel Freude und die Trainer Christian Vonesch und Patrick Schmidt waren mit der Mannschaftsleistung sehr zufrieden, auch wenn „zwei bis drei Gegentore nicht nötig gewesen wären“, wie Christan Vonesch abschliessend feststellte.

FC Adligenswil Ec – SC Kriens Ef  5:12

SC Kriens: Jilian (Goalie), Nikola, Igor, Mio, Joël, Sven, Lenti, Sean, Anton, Noah.

Entschuldigt abwesend: Anes (krank).

Bericht und Fotos: Urs Purtschert