Ef: Topleistung am IFV-F-Juniorenturnier: 3. Rang!

Trainer Christian Vonesch und Coach Patrick Schmidt haben es im Aufgebot richtig formuliert: Das IFV-Hallenturnier ist das wichtigste Turnier in der Hallensaison. 60 Mannschaften haben am letzten Wochenende in Dagmersellen um den begehrten Titel gespielt. Ein Spiel dauerte jeweils 11 Minuten. Und ich kann es vorweg nehmen: Es war für Spieler, Trainer und Fans ein in allen Belangen höchst emotionales und spannendes Turnier.

Zuerst galt es am Samstag einmal die Vorrundengruppe 9 mit 5 Mannschaften zu überstehen und einen der ersten zwei Plätze zu erobern. Im ersten Spiel hiess der Gegner FC Perlen-Buchrain und es galt, möglichst gut ins Turnier zu starten. Der Start gelang mit einem 2:0-Sieg. Das zweite Spiel gestaltete sich schwieriger. Der FC Grosswangen hielt dem Krienser Angriffsspiel sehr gut stand. Das in der Halle so wichtige frühe Tor wollte und wollte nicht gelingen. In der 8. Min. bot sich dann die Gelegenheit: Ein Freistoss. Anton tippte den Ball kurz an und Mio „knallte“ den Ball mit einem satten Schuss in die „Maschen“. Der Bann war gebrochen und es resultierte doch noch ein 2:0-Sieg. Das dritte Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen. Der FC Ebikon konnte eine Krienser Führung postwendend ausgleichen und ging sogar nach einem Krienser Abspielfehler mit 1:2 in Führung. Doch die Jungs bewiesen viel Moral und konnten nach einem schönen Durchspiel von Anes und Torschütze Sean das gerechte Unentschieden über die Zeit retten (2:2). Damit war auch bereits die Qualifikation für die Zwischenrunde erreicht. Im letzten Vorrundenspiel gegen den FC Wolhusen ging es nun noch um Rang 1 oder 2 in der Gruppe. Die Krienser waren von Beginn weg drückend überlegen und feierten nach Toren von Anton (2), Sean (2), Mio (1) Sven (1), und Noah (1) einen klaren 7:0-Sieg. Da nun die Krienser und die Ebikoner gleich viele Punkte, die gleiche Tordifferenz und gleich viele Tore geschossen hatten, kam es zu einem zusätzlichen Penalty-Schiessen, das die Ebikoner 4:2 gewannen. Die Jungs belegten damit den 2. Vorrundenplatz der Gruppe 9.

Am Sonntag ging das Turnier mit der Zwischenrunde (4 Teams pro Gruppe) weiter. Im ersten Spiel der Zwischenrundengruppe 6 hiess der Gegner FC Hochdorf, welcher von Beginn viel Druck machte. Die Krienser Jungs fanden einfach den Tritt nicht. Bereits nach einer Minute fiel der Führungstreffer für Hochdorf. Zum Glück konnten die Jungs im Gegenzug den prompten Ausgleich realisieren. Doch die Hochdorfer wollten den Sieg unbedingt, so dass Jilian starke Paraden zeigen musste. Lenti und Joel verteidigten mit vollen Kräften und Latte sowie Pfosten halfen kräftig mit, dass das Unentschieden (1:1) mit viel Wettkampfglück über die Zeit gerettet werden konnte. Im zweiten Spiel gegen den FC Rothenburg traten die Jungs viel wacher und konzentrierter auf. Das 1:0 in der ersten Minute gab Vertrauen. Dank einer wiederum soliden Abwehrarbeit und einer tadellosen Chancenauswertung wurde das Spiel mit 3:0 gewonnen. Nun winkte im letzten Spiel gegen den FC Littau der Einzug in die Finalrunde der besten sechs Mannschaften. Da der FC Hochdorf die Spiele 2 und 3 auch gewonnen hatte, war ein Sieg mit zwei Toren Differenz nötig. Sean nutzte in der 1. Minute ein Abspielfehler der Littauer aus und erzielte das frühe 1:0. Sven und wieder Sean erhöhten bis zur 4. Minute zum vorentscheidenden 3:0. Die Krienser hatten das Spiel im Griff, als Sven in der 7. Minute auf der rechten Seite nach vorne stürmte und im Zweikampf unglücklich mit dem Kopf in eine nicht gepolsterte Seitenwandecke stürzte. Sven blieb mit einer sehr stark blutenden Rissquetschwunde am Kopf liegen. Nach ersten Sofortmassnahmen musste er leider ins Spital nach Sursee gebracht werden, wo die Wunde genäht werden musste. Zum guten Glück konnte Sven noch am gleichen Abend mit einem Kopfverband das Spital wieder verlassen. Nach dem zehnminütigen Unterbruch wurde das Spiel zu Ende geführt. Trotz des Unfalls blieben die Jungs konzentriert und gewannen das Spiel 4:0. Dank dem besseren Torverhältnis gegenüber dem FC Hochdorf gelang den Jungs der verdiente Einzug in die Finalrunde der besten sechs Teams.

In zwei 3er-Gruppen wurde nun um den Einzug ins Finale gekämpft. Im ersten Spiel gegen den FC Willisau erwischten die Krienser – wohl noch etwas „durcheinander“ von Svens Unfall – einen ganz schlechten Start und so stand es nach drei Minuten bereits 0:3. In der Folge konnten sie das Spiel gegen die aufsässigen Willisauer ohne weiteren Gegentreffer weiterführen, doch gelang der Anschlusstreffer zum 1:3 erst 30 Sekunden vor Schluss. Im zweiten Spiel gegen den FC Rotkreuz ging es dann um die Qualifikation für das Spiel um Rang 3 und 4. Nach einem ausgeglichenen Beginn erhöhten die Krienser in der 3. und 4. Minute den Druck und führten nach zwei Toren von Mio und Sean sicher mit 2:0. Ein herrlicher Eckball von Anton verwertete Mio mit dem Kopf zum 3:0. 4 Minuten vor Schluss kam dann nochmals Spannung auf, weil Rotkreuz zum 3:1 verkürzen konnte. 1 Minute später verhinderte Jilian mit einer prächtigen Parade den Anschlusstreffer; im Gegenzug schlänzte Anes den Ball zum 4:1 ins Rotkreuzer Tor. In den letzten beiden Minuten fielen je noch ein Tor zum tollen 5:2-Sieg der Krienser. Damit war der Einzug in den kleinen Final geschafft.

Dort galt es, noch einmal alles zu geben. Mit dem FC Dagmersellen stand eine weitere spielstarke Mannschaft gegenüber. Es entwickelte sich von Anfang an ein sehr animiertes Spiel, das hin und her ging. In der 3. Minute entwischte Sean auf der rechten Seite der Dagmerseller Abwehr und passte genau vors gegnerische Tor, wo Noah zur Stelle war und den Ball am Torhüter vorbei zum 1:0 über die Linie drückte. Die Krienser kontrollierten das Spiel und die Abwehr mit Jilian, Lenti, Anes und Joël hielt dicht. In der 6. Minute schlug Anton wieder einen seiner wunderbaren Eckbälle und Mio erzielte herrlich mit dem Kopf das matchentscheidende Tor zum 2:0-Sieg.

Damit errangen die Jungs und die Trainer Christian Vonesch und Patrick Schmidt den hervorragenden 3. Rang bei 60 teilnehmenden Mannschaften und durften verdient die Bronzemedaillen entgegennehmen. Bei der Rangverkündigung wurde Sven nochmals speziell erwähnt und alle Mannschaften wünschten ihm mit grossem Applaus eine gute Besserung.

Spiel um Rang 3 und 4:

SC Kriens – FC Dagmersellen 2:0.

Spiel um Rang 1 und 2:

SC Emmen – FC Willisau 4:1.

SC Kriens:  Anes, Anton, Jilian (Torhüter), Joël, Lenti, Mio, Noah, Sean und Sven. Entschuldigt abwesend: Igor.

Das nächste Turnier findet am Sonntag, 7. Februar 2016 in Kriens (Hallen Pilatus-Cup F-Junioren) statt.

Bericht: André Betschart/Urs Purtschert

Fotos: Michelle Zimmermann

Ef_IFV-Turnier_1

Ef_IFV-Turnier_2 Ef_IFV-Turnier_3