Ef: Start in die Frühlingssaison

Kaum ist die Hallensaison vorbei, geht’s schon wieder mit dem Rasenfussball los. Das Ef-Team (alle Spieler noch im F-Juniorenalter), mit den Trainern Christian Vonesch und Patrick Schmidt, startete letzten Samstag die Frühlingssaison direkt mit einem Freundschaftsspiel gegen die Ec-Juniorenmannschaft des FC Emmenbrücke. Bei kaltem und bewölktem Wetter verfolgten ca. 20 Zuschauer das abwechslungsreiche und unterhaltsame Spiel auf dem Kunstrasen des Kleinfelds.

Die Ef-Jungs nahmen von Anfang das Spielzepter in die Hand und kamen in der 6. Minute zu einer erstklassigen Chance. Doch Mios Kopfball, nach einer Massflanke von Anton, verpasste das gegnerische Tor nur knapp. Erst in der 15. Minute kamen die Emmenbrücker zur ersten Chance, die zu einem Eckball führte. Dieser wurde direkt aufs Tor geschossen und prallte am Pfosten ab; der Nachschuss parierte Jilian souverän. In der 19. Minute tankte sich Anes kraftvoll auf der linken Seite durch, lief runter bis zur Torlinie und passte mit dem linken Fuss herrlich zur Mitte, wo Mio heranflog und den Ball unhaltbar für den Emmenbrücker Torhüter herrlich im Tor versenkte. Zwei Minuten vor der Halbzeit tauchte dann Anes nach einem herrlichen Steilpass von Joel alleine vor dem Emmenbrücker Tor auf. Sein Schuss zischte leider ganz knapp am Tor vorbei. Und im Gegenangriff erzielten die Emmenbrücker prompt den Ausgleich zum 1:1. Doch die Ef-Jungs reagierten prompt: Mio holte in der eigenen Platzhälfte Anlauf, umdribbelte drei Gegner und schickte Noah steil in die Tiefe. Dieser entwischte der Emmenbrücker Verteidigung und schoss den Ball abgeklärt am Emmenbrücker Torhüter vorbei zur 2:1-Pausenführung.

Nach der Pause erhöhten die Emmenbrücker den Druck und schossen den Ball in der 33. Minute knapp am Krienser Tor vorbei. Im Gegenzug hatten sie jedoch Glück, dass Jilians Schuss nur am Pfosten landete. Danach liessen die Ef-Jungs aber einen Moment stark nach und so konnten die Emmenbrücker den Matchverlauf zwischen der 40. und 47. Spielminute umkehren, so dass es plötzlich nach vier Emmenbrücker Toren 2:5 hiess. Zwar gelang Anton noch das 3:5, doch zu mehr reichte es den Kriensern nicht mehr. 6 Minuten vor Schluss sicherten sich die Emmenbrücker den Sieg mit einem weiteren Tor zum 3:6.

Trotz der Niederlage können die Jungs auf dieser Leistung aufbauen. Das Zusammenspiel funktionierte auch ohne ein Aussentraining schon erstaunlich gut. Bis zum Meisterschaftsstart am 9.4.2016 (3. Stärkeklasse E-Junioren, Gruppe 21) können die Feinmechanismen noch geübt werden.

SC Kriens Ef – FC Emmenbrücke Ec 3:6

SC Kriens: Jilian (Goalie 1. Halbzeit), Mio, Joël, Sven, Anes, Lenti, Sean, Igor, Noah (Goalie 2. Halbzeit), Anton, Nicola.

Bericht: Urs Purtschert
Fotos: Michelle Zimmermann/Urs Purtschert