Ef: Mit Weitschüssen zum fünftem Sieg

Für einmal beginnt der Matchbericht mit einem Statement von Trainer Christian Vonesch auf dem Weg von der Garderobe zum Kunstrasenfeld: „Bei strahlendem Wetter und herrlichem Sonnenschein“. Nicht nur das Wetter war prächtig, auch die Leistung der Jungs. Vor gutgelaunten 35 Zuschauern entwickelte sich von Anfang ein ziemlich ausgeglichenes Spiel, bei dem sich schnell zeigte, dass das Team des FC Rothenburg Ee der bisher stärkste Gegner war.

Die Krienser Jungs – in diesem Spiel angeführt von Captain Joël – nahmen auch in diesem Spiel sofort das Heft in die Hand. In der 3. Minute führte ein herrliches Kurzpassspiel von Mio zu Sean und weiter zu Anton, der mit links den Ball in die rechte Torecke zum 1:0 einschob. Nach dem Krienser Startfeuer flachte das Spiel ab und während gut 10 Minuten gab es auf beiden Seiten keine echten Torchancen mehr. In der 13. Minute versuchten dann zweimal Mio und einmal Sven ihr Glück mit Weitschüssen, die aber keinen Erfolg brachten. In der 15. Minute verfehlten dann die Rothenburger das Krienser Tor nur knapp. Ein Fehlpass der Rothenburger Verteidigung eröffnete Sean eine Minute später die nächste Chance, die er eiskalt nutzte (2:0). In der 20. Minute gab Lorin im linken Sturm sein Debüt im Ef-Team.

Da die Rothenburger Defensive sehr kompakt stand, versuchten die Krienser Jungs es immer wieder mit Weitschüssen. Mit einem solchen hatte dann Mio in der 21. Minute endlich Erfolg. Aus 15 Metern zirkelte er den Ball zum 3:0 unter die Latte des Rothenburger Tors. In der 22. Minute brauchte es den vollen Einsatz von Lenti, der in letzter Sekunde den Rothenburger Anschlusstreffer verhindern konnte. Zwar kamen die Ef-Jungs bis zur Pause noch zur einen oder anderen Chance, doch konnten sie das Skore nicht erhöhen.

Der aufgrund der warmen Temperaturen willkommene Pausentee stärkte die Jungs für die zwei Halbzeit, in der es Mio und Sven weiter mit Weitschüssen versuchten. Erst der fünfte Anlauf in der 39. Minute brachte den Erfolg. Sven konnte mit einem herrlichen Schuss den ansonsten sehr guten Rothenburger Goalie zum 4:0 bezwingen. Danach fühlten sich die Jungs etwas zu sicher und verteidigten nicht mehr mit der gleichen Konzentration wie in den ersten 40 Minuten. So erstaunte es nicht, dass die Rothenburger in der 48. Minute alleine vor Noah auftauchten, dieser den ersten Schuss noch abwehren konnte, gegen den Nachschuss aber machtlos blieb (4:1). Nun begannen die Nerven der Ef-Jungs etwas zu flattern, so dass Rothenburg in der 53. Minute noch das 4:2 gelang. Das Spiel drohte kurz zu kippen, aber nur kurz. Trainer Christian Vonesch und Coach Patrick Schmidt mussten die Jungs wachrütteln. Plötzlich besannen sich die Krienser Jungs wieder auf ihre Stärken und die mit Jilian verstärkte Verteidigung hielt dicht. Im Angriff machte Anes auf dem rechten Flügel zusätzlich Druck, der zu einem erneuten Abspielfehler der Rothenburger führte. Sean nahm das „Geschenk“ dankend an und schoss das siegsichernde 5:2 (59. Minute). In der letzten Minute erzielte Anton mit einem schönen Schuss zwischen den Beinen des Rothenburger Goalies hindurch sein zweites Tor zum verdienten 6:2-Sieg.

SC Kriens Ef – FC Rothenburg Ee 6:2

SC Kriens: Joël (Captain), Noah (Goalie), Anes, Jilian, Mio, Sven, Lenti, Sean, Anton, Lorin.

Entschuldigt abwesend: Nikola.

Bericht: Urs Purtschert
Fotos: Michelle Zimmermann