Ef: Kämpferische Leistung auf durchnässtem Untergrund

Nebst dem Wettkampfglück hatten die Ef-Jungs an diesem Samstag auch viel Wetterglück. Zwischen zwei Regenfronten konnte das Spiel gegen die Mannschaft des FC Emmenbrücke Ec bei Sonnenschein ausgetragen werden. Das Rasenfeld war sehr stark durchnässt und an einigen Stellen stoppten die Pfützen den Spielfluss erheblich. Da drei Spieler (Jilian, Anes und Lorin) entweder verletzt oder entschuldigt abwesend waren, erhielt das Team die notwendige Verstärkung durch den Krienser Ec-Spieler Nelio.

Von Beginn an entwickelte sich vor ca. 20 Zuschauern das erwartete ausgeglichene Spiel, verloren doch die Ef-Jungs das Vorbereitungsspiel gegen den gleichen Gegner im letzten März mit 3:6.

In der 4. Minute konnte Nelio einen Pass von Goalie Noah in der gegnerischen Platzmitte annehmen. Mit zwei Dribblings umkurvte er schnell die beiden letzten Emmenbrücker Verteidiger und schob den Ball zum 0:1 ein. Doch nur zwei Minuten später tauchten die Emmenbrücker nach einem Abspielfehler der Krienser alleine vor dem Krienser Tor auf und dem schönen Lobball konnte Noah nichts entgegensetzen (1:1). Und nur eine Minute später verhinderte die Latte den Emmenbrücker Führungstreffer. Im Gegenzug dribbelte sich auf der linken Seite wiederum Nelio durch die Emmenbrücker Verteidigung. Sein Pass erreichte Mio, der die Chance zum 1:2 verwertete (8. Minute). In der 12. Minute konnte Sean von rechts einen Eckball treten. Er zirkelte den Ball sehr genau in die Mitte, wo Mio mit dem Kopf das herrliche 1:3 erzielte. Die Emmenbrücker aber tauchten immer wieder sehr gefährlich vor dem Krienser Tor auf. Entweder verhinderten die schlechte Emmenbrücker Zielgenauigkeit oder Noahs Paraden einen weiteren Torezuwachs des Gegners. In der 21. Minute entwischte wiederum Nelio der Emmenbrücker Verteidigung. Er konnte nur noch durch einen Stoss in den Rücken am (erfolgreichen) Torschuss gehindert werden. Ein klarer Penalty, den Mio mit etwas Glück „versenken“ konnte (1:4). Obwohl die Emmenbrücker in den letzten Minuten der ersten Halbzeit nochmals mächtig Druck machten, überstanden die Krienser die restliche Zeit ohne weiteres Gegentor.

Der Emmenbrücker Angriffsdruck hielt nach der Pause an und verstärkte sich noch. Die Ef-Jungs brachten den Ball nicht mehr vom eigenen Tor weg und so kam es wie es kommen musste. Die Emmenbrücker holten innert sieben Minuten den ganzen Rückstand zum 4:4 auf. Das Spiel drohte zuungunsten der Krienser „zu kippen“. Die Ef-Jungs zeigten aber eine tolle Reaktion. Und nur eine Minute nach dem Ausgleich nutzte Mio eiskalt einen Abspielfehler der Emmenbrücker zur erneuten Krienser Führung aus (4:5, 38. Minute). Die Jungs hatten sich zum richtigen Zeitpunkt wieder aufgefangen und konnten in der Folge das Spiel wieder ausgeglichen gestalten. Die Krienser Verteidigung mit Lenti, Anton, Joël und Sven hielt weiter dicht und vorne kam der Sturm mit Nelio, Mio, Sean und Nikola wieder besser in Schwung. Zwischen der 45. Minute und der 58. Minute kamen die Krienser nochmals dreimal alleine vors Emmenbrücker Tor, doch konnte deren Torhüter die nicht sehr platzierten Schüsse parieren. Und immer wieder gefährdeten die Emmenbrücker Angriffe den Sieg. Die Krienser hatten aber am Schluss die grösseren Kraftreserven. Ein Pass von Mio auf Nelio und dessen Tor sicherten in der letzten Minute den Sieg (4:6). In der Nachspielzeit nutzte Mio einen weiteren Abspielfehler des Emmenbrücker Goalies zum Schlussresultat von 4:7.

Der tiefe Boden und der starke Gegner forderten von den Jungs alles ab. Mit einer geschlossenen tollen Mannschaftsleistung und dem notwendigen Wettkampfglück sicherten sich die Ef-Jungs verdient den sechsten Sieg im sechsten Spiel.

FC Emmenbrücke Ec – SC Kriens Ef 4:7

SC Kriens: Mio (Captain), Noah (Goalie), Joël, Sven, Lenti, Sean, Anton, Nikola, Nelio (Ec).

Entschuldigt abwesend: Jilian, Anes, Lorin.

Bericht und Fotos: Urs Purtschert