Ef: Hart erkämpfter, verdienter Auswärtssieg

Nach den Herbstferien und einer zweieinhalbwöchigen Spielpause trat das Team von Christian Vonesch und Patrick Schmidt bei sehr kühler, aber für einmal trockener Witterung auswärts gegen die Ed-Mannschaft des FC Ebikon an. Auf der weitläufigen, sehr schönen Sportanlage Risch schien auch das Feld etwas grösser als sonst, was von den Jungs viel Laufarbeit und Kondition erforderte.

Beide Mannschaften boten den rund 25 Zuschauern ein spannendes abwechslungsreiches Spiel. Dreimal lagen die Ef-Jungs mit zwei Toren in Vorsprung, aber erst beim dritten Mal stand der verdiente Sieg fest.

Die Partie startete mit einem Angriffsfeuerwerk der Ebikoner. In den ersten 5 Minuten kamen sie auch wegen Abspielfehlern der Krienser Hintermannschaft zu guten Chancen, die aber zum Glück ohne Torerfolg blieben. Erst ab der 10. Minute gewannen die Krienser allmählich die spielerische Oberhand und erarbeiteten sich etliche 100%-Chancen. Einer dieser Chancen konnte Livio in der 12. Minute zur Krienser Führung verwerten (0:1). Und in der 15. Minute doppelte er gleich nach (0:2). Nun waren es die Ebikoner, die fast nicht mehr über die Mittellinie kamen. Leider verpassten es die Ef-Jungs in dieser Phase des Spiels die Führung auszubauen. Und so kam es wie oft im Fussball: Die Ebikoner fanden zurück ins Spiel und konnten in der 21. Minute den Anschlusstreffer realisieren (1:2). Sie nutzten in der Folge den Schwung aus und erzielten in der 24. Minute den Ausgleich (2:2). Wie gewonnen, so zerronnen … (zum Ersten).

Die Pause führte bei den Kriensern zu neuen Kräften und nun legten sie ein Startfurioso hin. Ein herrlicher Angriff über Mio verwertete der mitgelaufene Igor zum viel umjubelten 2:3 (37. Minute). Die Krienser machten weiter Druck und suchten vehement die Vorentscheidung. So gelang Mio in der 45. Minute der Treffer zum 2:4. Doch wie in der ersten Halbzeit konnten die Ebikoner wieder aufdrehen und nach einem Abspielfehler in der Abwehr (53. Minute) und einem toll vorgetragenen Gegenstoss (56. Minute) hiess es plötzlich 4:4. Und wieder sahen sich die Ef-Jungs ihrer Früchte beraubt. Wie gewonnen, so zerronnen … (zum Zweiten).

Es bahnten sich dramatische letzte Minuten an und die Krienser Supporter feuerten das Team lauthals an. Das Spiel ging nun hin und her und plötzlich glaubten die Ebikoner wieder an ihre Chance, doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Doch ihre Hoffnung wurde mit zwei feinen Einzelleistungen von Livio (57. und 58. Minute) sehr schnell zu Nichte gemacht und hinten liess die Krienser Abwehr nichts mehr anbrennen. Zum dritten Mal liessen sie sich den Vorsprung nicht mehr nehmen. So gewannen die Ef-Jungs nach einer tollen Leistung verdientermassen mit 4:6.

FC Ebikon Ed – SC Kriens Ef  4:6

SC Kriens: Noah (Goalie und Captain), Mio, Joël, Sven, Anton, Lenti, Sean, Igor, Jilian, Nick (Ea) und Livio (Ea). Nicht im Aufgebot: Anes.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 17.10.2015 gegen die Ea-Mannschaft des FC Hildisrieden statt.

Bericht: Urs Purtschert, Obernau
Fotos: Michelle Zimmermann, Kriens und Urs Purtschert, Obernau

4329438  5889026