Ef: Fulminanter Rückrundenstart

Bei kaltem und bewölktem Wetter verfolgten ca. 25 Zuschauer das erste Rückrunden-Meisterschaftsspiel des Ef-Teams auf dem Kunstrasen des Kleinfelds (3. Stärkeklasse E-Junioren, Gruppe 21). Der erste Gegner hiess SK Root Eb.

Die Trainer Christian Vonesch und Patrick Schmidt haben die Jungs sehr gut auf das Spiel vorbereitet, so dass es nicht überraschte, dass das Team sofort das Spieldiktat übernahm. Aus der starken Verteidigung (mit Lenti, Sven und Joël) heraus wurden mit sehr gutem Passspiel etliche schöne Spielzüge kreiert.

Das Krienser Pressing führte schon nach 40 Sekunden zur ersten Chance, doch Mios Schuss zischte rechts am Rooter Tor vorbei. Auch der zweite Schuss verfehlte das Ziel noch. Doch in der 7.Minute wurde das Krienser Engagement das erste Mal belohnt. Sean gewann einen Zweikampf im Strafraum und schob den Ball vor die Füsse von Sven, welcher wuchtig das 1:0 realisierte. Die Krienser setzten nach dem Führungstreffer sofort nach und kamen zu weiteren Chancen. Es dauerte aber bis zur 16. Minute, in der Anton mit einem herrlichen Weitschuss das 2:0 erzielte.

Drei Minuten später kamen dann die Rooter zu ihrer ersten echten Chance und die Ef-Jungs hatten Glück, dass der Pfosten dem ersten Gegentreffer im Weg stand. Die Rooter wurden nun aber etwas mutiger und das Spiel wurde ausgeglichener. Ein Abspielfehler der Rooter Abwehr nutzte dann in der 25. Minute Jilian eiskalt aus und traf mit einem flachen Weitschuss zum vorentscheidenden 3:0. Das kurze Rooter Aufbäumen erhielt in der 28. Minute dann noch einen zusätzlichen Dämpfer, weil Sean das Halbzeitresultat von 4:0 realisierte.

Wie schon im letzten Freundschaftsspiel (gegen Emmenbrücke Ec) starteten die Ef-Jungs eher schlecht in die zweite Halbzeit. Nachdem die Rooter in der 34. Minute das leere Krienser Tor noch verfehlten, führte eine Minute später eine schneller Gegenangriff zum 4:1. Noah startete etwas zu spät aus dem Krienser Tor und wurde vom Rooter Stürmer elegant umkurvt.

Dieses Gegentor weckte die Jungs zur rechten Zeit. Sie wirkten von da an wieder konzentriert und zogen wieder ihr sehr gutes Passspiel auf. Und keine zwei Minuten nach dem Gegentreffer schloss Mio seinen gekonnten Sololauf mit dem 5:1 ab. In der Folge konnten die Rooter nicht mehr reagieren. Sean zum 6:1 (44. Minute) und nochmals Jilian zum 7:1 (52. Minute) – nach einem sehr genauen Pass von Anes in die Mitte – besiegelten den verdienten und klaren Sieg.

SC Kriens Ef – SK Root Eb 7:1

SC Kriens: Noah (Goalie und Captain), Mio, Joël, Sven, Anes, Lenti, Sean, Jilian, Anton.

Entschuldigt abwesend: Igor, Nikola.

Bericht: Urs Purtschert
Fotos: Michelle Zimmermann