Ef: 3. Rang am HUWI-Hallencup 2015

Zum Beginn der Hallensaison nahm das Ef-Team (alle im Junioren F-Alter) am 2. HUWI-Hallencup bei den F-Junioren teil. 15 Teams in drei Gruppen spielten engagiert in der Utenberg-Halle Luzern um den Turniersieg. Das vom FC Littau bestens organisierte Turnier zog auch viele Zuschauer an. Alle Spiele dauerten 10 Minuten.

In der Gruppenphase gelang den Jungs der Start bestens. Die Mannschaft des FC Adligenswil wurde mit 4:0 klar besiegt. Auch das zweite Spiel gegen den SC Emmen beherrschten die Krienser und gingen früh in Führung. Leider gelang ihnen nachher kein Tor mehr. Und so kam es, dass die Emmener mit einem Krienser Eigentor 20 Sekunden vor Schluss noch den Ausgleich zum für sie glücklichen 1:1 erzielen konnten. Wieder mit einem Eigentor begann das dritte Spiel gegen den FC Kickers c, doch rafften sich die Ef-Jungs bravourös auf und sicherten sich mit einem fulminanten Schlussspurt einen knappen, aber hart erkämpften 3:2-Sieg. Das letzte Gruppenspiel gegen den FC Littau b war dann sehr einseitig und das Torfestival endete 8:0. Somit gewannen die Krienser ihre Gruppe souverän.

In der Zwischenrunde (in zwei Gruppen mit je vier Teams) ging es um den direkten Einzug ins grosse (1./2. Platz) und ins kleine Finale (3./4. Platz). In der Krienser Gruppe nahmen noch der SC Emmen (wie in der Gruppenphase), der FC Horw und der FC Hünenberg teil. Beim ersten Spiel gegen den SC Emmen erwischten diese den besseren Start und brachten mit der 0:1-Führung die Krienser Jungs in Bedrängnis. Diese reagierten aber prächtig und gewannen am Schluss 4:1. Dann folgte das Schlüsselspiel gegen die Mannschaft des FC Horw. Trotz einer 1:0-Führung konnte das Spiel nicht gewonnen werden. Die ebenbürtigen Horwer konnten noch ausgleichen (1:1). Im letzten Spiel der Zwischenphase schlugen die Jungs den FC Hünenberg sicher mit 2:0. Dann begann das grosse Bangen, ob es für den grossen Final reichen würde. Leider verfehlten die Krienser Jungs den Final wegen dem um drei Tore schlechteren Torverhältnis (gegenüber dem FC Horw) denkbar knapp.

Im kleinen Finale gegen die Mannschaft des FC Ibach zeigten die Jungs nochmals einen sehr starken Match und gewannen diskussionslos 4:0. Damit war der hervorragende dritte Rang und der Pokal gesichert. Es herrschte bei allen grosse Freude und die ganze Mannschaft (samt Trainer und Coach) wurde von der Krienser Anhängerschaft frenetisch gefeiert.

Spiel um Rang 3 und 4: SC Kriens – FC Ibach 4:0

Spiel um Rang 1 und 2: FC Horw – FC Adligenswil; FC Horw Sieger nach Penaltyschiessen.

SC Kriens: Anes, Anton, Igor, Jilian, Joël, Lenti, Mio, Noah, Sean und Sven.

Bericht: Urs Purtschert

Fotos: Michelle Zimmermann