Ec: Verhaltener Saisonstart am Pilatus-Cup

Am letzten Wochenende nahm das neue Ec (letzte Saison Ef)-Team – neben dem Krienser Ea-Team – vor grosser Zuschauerkulisse auf dem Kleinfeld am Pilatus-Cup der E-Junioren (U11/U10) teil. Der unermüdliche Turnierleiter Teddy Henzi und unzählige fleissige SCK-Helferinnen und –helfer haben das Turnier hervorragend durchgeführt und den 12 Teams eine ideale Meisterschaftsvorbereitung geboten, herzlichen Dank an alle. Das Ea-Team (U11) unterlag im Final knapp dem FCZ Letzikids mit 0:1 und belegte damit am Schluss den sehr guten 2. Rang, herzliche Gratulation.

Das Ec-Team (U10) begann das Turnier – dank sehr guter Vorbereitung durch die Trainer Christian Vonesch und Patrick Schmidt – mit einem 2:1-Sieg gegen das Team SC Buochs Ea. Bisher hatten die Jungs an den Turnieren Mühe, bereits im ersten Spiel zu brillieren. Doch dieses Mal gelang es. Die Spiele dauerten jeweils 18 Minuten. In den ersten 10 Minuten gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Mit zwei herrlichen Spielzügen gingen die Jungs verdient 2:0 in Führung (10. Minute Sean; 14. Minute Mio). Durch den Buochser Anschlusstreffer in der 18. Minute wurde es aber nochmals spannend.

Im zweiten Vorrundenspiel spielten die Jungs gegen die FCZ Letzikids. 10 Minuten lang konnten die Zürcher Angriffe – auch dank Jilians Paraden – abgewehrt werden. Nachdem 0:1 fielen aber die weiteren Zürcher Treffer fast im Minutentakt, so dass eine (zu hohe) 0:6-Niederlage resultierte.

Mit dem Team FC Henau stand den Krienser Jungs im dritten Spiel ein scheinbar ebenbürtiger Gegner gegenüber. Doch das Ec-Team kam überhaupt nicht ins Spiel und konnte keine einzige Torchance erarbeiten. Die Henauer zogen ab der 1. Minute ein regelrechtes Powerplay auf. Gingen die Schüsse in der 6. und 7. Minute noch daneben, so traf der FC Henau ab der 9. Minute dreimal und siegte diskussionslos 3:0.

Nach der mittäglichen Stärkung in der Krienser Festwirtschaft stand das vierte (von fünf) Vorrundenspielen gegen den FC Solothurn U10 auf dem Programm. Das Spiel war ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Ec-Jungs in den ersten 10 Minuten. Leider wurden die Chancen nicht genutzt. In der 16. Minute gelang dann den Solothurnern mit einem sehenswerten, wenn auch glücklichen Weitschuss das 0:1. Das war eine wirklich unglückliche Niederlage nach einem guten, engagierten Spiel der Jungs.

Im letzten Vorrundenspiel gegen die Mannschaft aus Delémont gingen die Jungs früh in Führung (2. Minute Mio). Es folgten noch einige gute Krienser Chancen, die aber für einen Ausbau der Führung nicht genutzt wurden. In der 12. Minute glichen die Jurassier zum 1:1 aus und drängten in der Folge ihrerseits auf den Führungstreffer. Am Schluss resultierte ein gerechtes Unentschieden.

Die Leistungen der Jungs reichten zu Rang 5 in der Vorrundengruppe, so dass das Ec-Team im Kampf um die Ränge 9 und 10 gegen das Team BSC Old Boys U10 aus Basel antreten konnte. Die jungen Old Boys übernahmen von Anfang an das Zepter. Die müden Krienser Jungs (sie hatten eine Trainingsintensivwoche hinter sich) konnten den Basler Angriffen nichts entgegensetzen. Bis zur 11. Minuten mussten vier Gegentreffer hingenommen werden, ehe Noah in der 16. Minute mit einem „Abstauber“-Tor ein „zu Null“-Resultat verhindern konnte. Am Schluss gewann das Team BSC Old Boys Basel 5:1 und dem Krienser Ec-Team blieb der 10. Rang.

Spiel um Rang 9 und 10: SC Kriens – BSC Old Boys Basel 1:5.
Spiel um Rang 1 und 2: FCZ Letzikids – SC Kriens Ea 1:0.

Es spielten im Team Ec: Anes, Anton, Jilian (Torhüter), Joël, Julian, Lenti, Lorin, Mio, Noah, Sean und Sven. Ferienhalber abwesend: Nikola.

Bericht und Fotos: Urs Purtschert