Ec: Spielerische Steigerung nicht genutzt

Bei bewölkt-sonnigem Sommerwetter und vor ca. 30 Zuschauer bestritten die Ec-Jungs ihr letztes Frühlingsrundenspiel auf dem Kleinfeld. Der Gegner hiess SC Emmen Eb.

Es entwickelte sich von Anfang an ein ausgeglichenes Spiel und die Jungs zeigten sofort mehr spielerische Akzente als die Spiele zuvor. Richtig gefährlich wurde es in den Anfangsminuten vor keinem der beiden Tore. Die erste Krienser Chance gab es in der 7.Minute, als der Emmer Goalie Svens Freistoss nicht festhalten konnte, Noahs Nachschuss aber neben das Tor geriet. In der 15. Minute flog der Ball in hohem Bogen Richtung Krienser Tor. Die Krienser Verteidigung verfehlte den Ball zu zweien Malen, so dass ein Emmer alleine aufs Tor losziehen und unhaltbar das 0:1 erzielen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Jungs zu guten Chancen. In der 23. Minute verhinderte der Pfosten, dass nach Mios Schuss der Krienser Ausgleich fiel und nur drei Minuten später flog Svens Schuss ganz knapp am rechten Pfosten vorbei. Sekunden vor dem Pausenpfiff tauchten die Emmer alleine vor Jilian auf, der mit einem sehr guten Reflex den Ball ablenken konnte. Der Ball blieb ca. zwei Meter vor der Torlinie liegen. Da alle Krienser Spieler zuschauten, gingen die Emmer 0:2 in Führung.

Auch in den ersten Minuten nach der Pause ging die Krienser „Schläfrigkeit“ leider weiter. So kamen die Emmer in der 32. Minute relativ einfach und ohne grosse Gegenwehr zum 0:3. Danach gaben sich die Jungs aber wieder einen Ruck und zeigten gute Spiel- und Passkombinationen, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Und wenn es nicht läuft, kommt das Pech sicher auch noch dazu. In der 40. Minute landete Seans Schuss an der Latte. In der 46. und 49. Minute führten zwei weitere Abspielfehler zu den Emmer Toren 4 und 5. Nun hofften die Krienser Fans, dass den Jungs wenigstens der Ehrentreffer gelingt. In der 55. Minute war es soweit. Sven schickte mit seinem präzisen Pass Sean Richtung Emmer Tor und Sean schob den Ball gekonnt zum 1:5 ein. Den Schlusspunkt setzten die Emmer mit dem 1:6 in der letzten Spielminute.

Fazit: Die Jungs haben ein gutes Spiel gezeigt, mit drei „Geschenken“ (Emmer-Tore 2, 3 und 5) und zwei Metalltreffern sich aber selber die Möglichkeit genommen, das Spiel zu gewinnen.

Das letzte Meisterschaftsspiel der Frühlingsrunde findet am 17.6.2017 in Eschenbach statt. Die Jungs und die Trainer haben es verdient, wenn nochmals möglichst viel Krienser Zuschauer nach Eschenbach kommen. 

SC Kriens Ec – SC Emmen Eb 1:6

SC Kriens: Jilian (Goalie), Joël (Captain), Anton, Lenti, Lorin, Mio, Noah, Sean und Sven.
Entschuldigt abwesend: Anes (verletzt), Nikola, Aldo.

Bericht: Urs Purtschert
Fotos: Michelle Niedermann und Urs Purtschert