Ec: SC Kriens – FC Luzern U10 0:3

Die bisherige Rückrunde in der E-Junioren Elite hatte in den vergangenen vier Spielen bereits einiges von uns gefordert, insbesondere in Sachen Physis. Gegen oftmals ältere und körperlich grössere Gegner konnten wir grundsätzlich spielerisch überzeugen.

Im fünften Meisterschaftsspiel gegen die gleichaltrigen Jungs vom FCL erwischten wir den schlechteren Start in das Match. Der FCL kam bereits in den Anfangsminuten zum ersten Lattentreffer und ging wenige Zeigerumdrehungen später in Führung (6. Min.). Dies waren nahezu die einzigen Highlights der ersten Halbzeit für den FCL, denn sie wurden oftmals in der Defensive gefordert. Nach dem Gegentreffer – als Weckruf – konnten wir unsererseits spielerische Akzente setzen und kamen dem Ausgleichstreffer immer näher. Die SCK-Jungs kamen vermehrt zu aussichtsreichen Torabschlüssen, jedoch wollte uns kein Tor gelingen (2 x Latten- und 1 x Pfostentreffer) – Halbzeitstand 0:1.

Zweite Halbzeit: Weiterhin das gleiche Bild, wir kamen in der Folge zu einigen gut herausgespielten Torabschlüssen, diese waren je länger das Spiel dauerte, desto weniger zwingend. Dies lag einerseits, am zunehmenden Kräfteverschleiss und andererseits, an der sehr starken Verteidigungsarbeit des Gegners. Luzern kam in den letzten Spielminuten – die beste Phase der Luzerner im ganzen Spiel – noch zu zwei weiteren Treffer, sodass das Resultat nicht zwingend unsere Leistung wiederspiegelt.

Fazit: In einem intensiv geführten Spiel, konnten wir aus einer guten Organisation spielerische Elemente einbauen. Mit mehr Glück beim Torabschluss, wäre dieses Spiel resultatmässig auch anders ausgefallen.

Vielleicht ergibt sich bereits am kommenden Samstag – am Pfingst Masters – die Möglichkeit Revanche zu nehmen…

Kleinfeld Kriens, Hauptfeld, 90 Zuschauer

Tore: 0:1 6. Min. ; 0:2 53. Min. ; 0:3 60. Min. (Corner).

SC Kriens: Pavel; Imad, Marc, Luan; Tairo, Dion, Petar; Lenny, Haris, Joel.

Abwesend: Nelio, David, Matvej

Bericht: Team Ec