Ec: Pfingst Masters Luzern – Guter 5. Rang

Am diesjährigen Pfingst Masters in der Kategorie U10, konnten wir einen guten fünften Schlussrang erspielen. Unsere Leistungen in gesamthaft fünf Spielen sind im Grunde positiv zu bewerten.

Im ersten Gruppenspiel gegen den FC Schaffhausen resultierte sogleich auch der erste Sieg. Nach anfänglicher Unkonzentriertheit wurde dieses Spiel noch mit 6:1 gewonnen. Als besonders positiv sind das Zusammenspiel über mehrere Stationen und das Herausarbeiten von sehr vielen Torchancen zu nennen.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen und dem obligatorischen Fototermin wartete im zweiten Gruppenspiel der FC Zürich (Letzikids) auf uns. Der Verlauf ist schnell einmal erzählt, die Letzikids setzten uns von Anfang an unter Druck und bei eigenem Ballbesitz konnten sie ihre Schnelligkeit ausspielen, welche jeweils in gefährlichen Situationen endeten. Endresultat 1:4.

Im dritten und letzten Spiel gegen Etoile Carouge musste ein Sieg her um die Viertelfinalqualifikation perfekt zu machen. Wir gingen früh in Führung und spielten bis zum Führungstreffer guten Fussball. Je länger aber das Spiel dauerte, desto mehr unnötige Einzelaktionen wurden unternommen, dieses physisch herausfordernde Spiel vorzeitig zu entscheiden. Vorerst sollte es nicht klappen, denn die Jungs von Etoile Carouge erzielten, den viel umjubelten Ausgleichstreffer. Wir konnten und wollten nach dem zwischenzeitlichen Gleichstand nicht mehr miteinander spielen, sodass wir vorerst keine klaren Torchancen kreieren konnten.

Es war nur logisch, dass ein herrlicher Schuss aus 35 Metern den Weg ins Tor fand – ein herrliches Tor, welches ausgelassen bejubelt wurde! Kurz vor Spielende bekamen wir einen Foulpenalty zugesprochen, dieser wurde vom guten Torwart gehalten. Es musste noch kurzfristig gezittert werden, doch der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen. Endresultat 2:1.

Als Gruppenzweiter wartete im Viertelfinale mit der FCL-Löwenschule eine machbare Aufgabe auf uns. Leider mussten wir auf ein viel zu kleines Feld zurückziehen, denn die Spiele der Kategorien U12/U13 mussten – wegen schlechtem Wetter – von den Rasen- auf die Kunstrasenplätze ausweichen. Diesen Umständen angepasst, starteten wir gut ins Spiel und hielten zumeist das Spielgerät in unseren Reihen. Dabei konnten wir immer wieder Torchancen herausspielen, die nicht zu Torerfolgen genutzt wurden.

Unsere Gegner waren hauptsächlich in der Defensive beschäftigt, konnten aber ein halbes Dutzend gefährliche Konter über ihre kleinen und schnellen Flügelstürmer setzen. Aus diesen Konterangriffen resultierten leider zwei Treffer. Endresultat 0:2. Im Klassierungsspiel um den fünften Schlussrang gegen das Team Bern/West gelang zum Abschluss eine gute Leistung mit wunderschön erzielten Toren.  Endresultat 4:1.

Es war ein versöhnlicher Abschluss für jeden einzelnen Spieler, sowie für die Trainer mit „Interimscoach“ Toni Schwab.

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Toni herzlich bedanken. Danke!

Bericht: Team Ec