Ec: Steigerung mit starken Startminuten

25 Zuschauer verfolgten das dritte Spiel der Ec-Jungs gegen das Team FC Ebikon Eb auf dem Kleinfeld-Kunstrasenfeld. Bei bewölktem Wetter legten die Jungs einen starken und schwungvollen Start hin. Der erste rasch vorgetragene Angriff in der 3. Minute brachte noch keinen Erfolg. Aber nur eine Minute später lancierte Mio den nächsten Anlauf. Sein Kurzpass zu Sean, dieser zu Anton und der wiederum zu Mio brachte das herrlich herausgespielte 1:0.

Die Jungs waren in den ersten Minuten nicht wieder zu erkennen. Taten sie sich in den ersten beiden Spielen beim Spielaufbau schwer, glänzten sie nun mit vielen schönen Passfolgen. So verwunderte es nicht, dass sie in der 9. Minute nachdoppelten. Eine erneute tolle Passfolge von Joël zu Mio und dieser zu Sean schloss dieser mit einem satten Schuss zum 2:0 ab.Ab der 10. Minute liess das Krienser Startfeuerwerk aber etwas nach, so dass auch die Ebikoner vermehrt zu Chancen kamen. Und so führte in der 11. Minute ein Ebikoner Eckball zum Anschlusstreffer (2:1). Doch nur zwei Minuten später enteilte Sean der Ebikoner Verteidigung auf der rechten Seite und sein „Heber“ landete hinter dem Ebikoner Torhüter zum 3:1 im Tor.

Nach einem Viertel der Partie kamen die Ebikoner immer besser ins Spiel und konnten in der 18. und 24. Minuten mit zwei schnellen Gegenangriffen zum 3:3 ausgleichen. Mit diesem positiven Resultat, das dem Spielgeschehen entsprach, ging es in die Pause.

Nach der Pause erhöhten die Ebikoner sofort den Druck aufs Krienser Tor und gingen in der 32. Minute mit dem 3:4 erstmals in Führung. Die Jungs reagierten aber prompt und nach einem Pass von Mio auf Sean konnte in der 33. Minute der 4:4-Ausgleich erzielt werden. Noch prompter lancierten die Ebikoner ihren nächsten Angriff und es stand nur eine Minute später 4:5. Die Krienser Fans fragten sich, ob die Ec-Jungs nochmals „das Ruder“ herumreissen können. Das 4:6 in der 40. Minute dämpfte die Hoffnungen. Leider landete dann auch noch ein Schuss von Sean in der 47. Minute nur am Pfosten. Ein Krienser Anschlusstreffer hätte wahrscheinlich die Partie nochmals spannend gemacht. In den letzten zehn Minuten ging den Jungs langsam „die Luft“ aus, und die Ebikoner konnten ihre Führung bis zur 57. Minute kontinuierlich bis zum 4:9 ausbauen. Zwei Minuten vor Schluss gelang Mio mit einem tollen Solo noch der fünfte Krienser Treffer, ehe die Ebikoner in der letzten Minute ihr zehntes Goal schossen (5:10).

Schlussendlich ist der Ebikoner Sieg verdient, aber aus Krienser Sicht zu hoch ausgefallen. Die Jungs haben im Vergleich zu den ersten beiden Spielen eine bemerkenswerte Leistungssteigerung gezeigt.

Einziger Vermutstropfen des Spiels ist die Verletzung von Anes. Nach einem starken Rempler eines Ebikoner Spielers fiel Anes so unglücklich zu Boden, dass er sich beim Sturz die Hand brach. Das ganze Team wünscht Anes eine gute Besserung und einen raschen Heilungsprozess.

SC Kriens Ec – FC Ebikon Eb 5:10

SC Kriens: Jilian (Goalie), Joël (Captain), Aldo, Anes, Anton, Mio, Lorin, Nikola, Sean, Sven.
Entschuldigt abwesend: Lenti (krank), Noah (verletzt).

Bericht: Urs Purtschert
Fotos: Michelle Niedermann