Ec: Kämpferische Mannschaftsleistung mit Sieg belohnt

Gegen 35 Zuschauer verfolgten das samstägliche achte und zweitletzte Meisterschaftsspiel der Ec-Jungs gegen das Team des FC Sempach Ed. Für einmal nehme ich das Resultat und das Fazit vorweg: Ein hochverdienter 5:4-Sieg mit dem Motto „Wie machen wir das Spiel selber spannend“.

Das bereits sehr herbstliche, kühle Wetter hinderte die Jungs nicht daran, für einmal fulminant und hellwach zu starten. In den letzten Spielen hatte das ganze Team immer in den Startminuten grosse Mühe bekundet und war dementsprechend in Rückstand geraten. In diesem Spiel nahmen sie von Beginn weg das Zepter in die Hand und beherrschten die ersten 20 Minuten und die zweite Halbzeit klar. Die Anweisungen der Trainer Christian Vonesch und Patrick Schmidt wurden eins zu eins umgesetzt.

Aus einer kompakten Verteidigung heraus (mit den sich im Spiel abwechselnden Spielern Anton, Julian, Joël, Sven und Lenti) wurde ein Angriff nach dem anderen lanciert. Vorne versuchten abwechslungsweise Mio, Sean, Lorin, Nikola und Noah aus den Zuspielen Kapital zu schlagen. In der 5. Minute wurden die Bemühungen ein erstes Mal belohnt. Mio traf mit einem Weitschuss zum 1:0. Zwei Minuten später erreichte ein schönes Zuspiel von Joël Sean, welcher mit einem Dribbling zwei Gegenspieler umkurvte und zum 2:0 einschob. Das schönste Goal gab es in der 14. Minute: Das herrliche Zusammenspiel mit der Passfolge Jilian (Goalie)  – Lenti – Julian – Anton verwertete der Letztgenannte zum 3:0. Ähnlich schön auch das 4:0 in der 18. Minute: Einwurf Lorin zu Joël und dieser zu Sven, der sofort kraftvoll abdrückte und traf.

Klar in Führung liegend wurden die Jungs in der 20. Minute sehr nachlässig, und der FC Sempach kam innert einer Minute zu zwei Toren (4:2). Die Gegentore waren unnötig, und die Jungs machten damit das Spiel wieder selber spannend. Zumal in der 27. Minute noch der 4:3-Anschlusstreffer des Gegners fiel. Mio und Nikola hatten vor der Pause noch den fünften Treffer „auf dem Fuss“, verfehlten aber  mit ihren Schüssen das Tor nur knapp.

Nach der Pause fingen sich die Jungs wieder und erarbeiteten sich weitere zahlreiche Chancen, währenddessen die Sempacher kaum noch in die Nähe des Krienser Tors kamen. In der 39. Minute verwertete Mio einen Eckball  von Sven zum 5:3. Erst in den letzten zwei Minuten des Spiels begann bei den Jungs nochmals das Nervenflattern. In der 59. Minute brachten sie den Ball im und vor dem eigenen Strafraum nicht mehr weg, und die Sempacher konnten noch das 5:4 erzielen. Dabei blieb es, zum Glück und völlig verdient!

Das letzte Spiel der Vorrunde findet am  29. Oktober 2016 gegen den FC Südstern Ea statt.

SC Kriens Ec  – FC Sempach Ed  5:4

SC Kriens: Jilian (Goalie), Joël (Captain), Julian, Sean, Anton, Sven, Mio, Lorin, Noah, Nikola und Lenti. Entschuldigt abwesend (krank): Anes.

Bericht und Fotos: Urs Purtschert