Eb: Spätsommerliche Spielfreude

Das fünfte Spiel der Eb-Jungs führte das Team nach Ebikon. Herrliches Spätsommerwetter mit warmen Temperaturen beflügelte das Team, das bei diesem Spiel von Roli Häfliger bestens gecoacht wurde (Dani Stadelmann weilte im Ausland). Ca. 30 Zuschauer verfolgten das abwechslungsreiche Spiel auf dem Hauptrasen der Sportanlage Risch.

Von Beginn an nahmen die Krienser das Zepter in die Hand und waren spielbestimmend. Zur ersten richtigen Torchance kam es in der 5. Minute. Patili konnte nach einem Steilpass alleine Richtung Ebikoner Tor ziehen, scheiterte aber am glänzend reagierenden Ebikoner Torhüter. Mit dem ersten Eckball gelang den Ebikoner in der 11. Minute der eher glückliche Führungstreffer, wobei die Krienser Verteidigung kräftig mithalf und den Ball ins eigene Tor beförderte (1:0). Die Eb-Jungs liessen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und spielten konzentriert weiter. Nur eine Minute später konnte Nico Richtung gegnerisches Tor ziehen, aber auch er scheiterte knapp am Ebikoner Goalie. In der 20. Minute wurden dann die Krienser Bemühungen endlich und hochverdient belohnt. Anes erkämpfte sich in der Platzmitte den Ball und sein Pass auf Livio nutzte dieser mit einem Schuss in die hohe rechte Torecke zum 1:1. Mit dem Unentschieden ging es in die erste Drittelspause.

Die Eb-Jungs spielten auch in zweiten Drittel von Beginn an mit viel Druck. In der 27. Minute kamen sie in den Ebikoner Strafraum, und im grossen „Gewusel“ fand der (gefühlte) zehnte Schussversuch ins Tor. Anes hatte die entscheidende Lücke gefunden (1:2). Sieben Minuten später lancierten die Ebikoner ihren besten Angriff über die rechte Angriffsseite. Der Abschluss landete glücklicherweise nur an der Latte des Kriensers Tor. Er beflügelte aber die Ebikoner mehr zu wagen und die Krienser noch mehr unter Druck zu setzen. In der 36. Minute verwandelte sich ein Befreiungsschlag der Krienser Verteidigung, und nachdem der Ebikoner Verteidiger den Ball verfehlte, zu einem Steilpass für Nikola. Dieser zog los und schob den Ball zum 1:3 ein. Nur zwei Minuten später war es dann Nico, der nach einem Steilpass von Nikola, eine ähnliche Chance erhielt und die Krienser Führung ausbauen konnte (1:4). Mit der nun komfortablen Führung ging es in die zwei Drittelspause.

Auch im dritten Drittel hatten die Eb-Jungs das Spiel „unter Kontrolle“. In der 50. Minute lenkte der Ebikoner Goalie einen Krienser Eckball direkt vor die Füsse von Anes, der den Ball nur noch einzuschieben brauchte (1:5). Drei Minuten später leistete sich die Krienser Verteidigung einen Abspielfehler, den die Ebikoner zum 2:5 ausnutzten. Doch die Eb-Jungs liessen sich nicht irritieren und spielten auch gegen das Spielende stabil. Zwei Minuten vor Spielende erlief Nico mit den letzten Kräften ein Ball und kurz vor der Ebikoner Grundlinie konnte er den Ball noch zur Mitte spitzeln, wo Noah das 2:6 Schlussresultat erzielte.

Nächsten Samstag, 30.9.2017 treten die Eb-Jungs auf dem Kleinfeld gegen den FC Kickers an.

FC Ebikon c – SC Kriens Eb 2:6

SC Kriens: Timon (Captain) und Dylan (Goalies), Andrea, Anes, Lenti, Livio, Nico, Nicola, Noah, Patili, Zakaria. Entschuldigt abwesend/nicht im Aufgebot: Raul, Roberta, Benhur und Savio.

Bericht: Urs Purtschert

Fotos (die Krienser haben gelbe Überzüge an): Monika Purtschert