Eb: Animiertes Spiel endet Unentschieden

Nach einem Unentschieden im Startmatch der neuen Saison auswärts gegen den FC Hochdorf Ec (2:2) traten die Eb-Jungs in ihrem zweiten Spiel gegen den FC Littau Eb an. Bei kühlem, sehr regnerischem Wetter verfolgten 25 bis 30 Zuschauer den sehr animierten Match auf dem Kleinfeld-Kunstrasen. Die beiden fairen Fan-Gruppen schenkten sich nichts und feuerten ihre Teams lautstark, insbesondere in der kampftstarken Schlussphase, an. Neu wird bei den E-Junioren 3×20 Minuten und nicht mehr 2×30 Minuten gespielt.

Trainer Dani Stadelmann hat die Jungs auf den Match bestens vorbereitet. Kaum war der Anstoss erfolgt, stürmte Patili mit dem Ball alleine Richtung Littauer Tor und schob den Ball in die linke untere Torecke, ein perfekter Start nach nur 10 Sekunden (1:0). Die Littauer konnten den Krienser „Startknaller“ aber gut verdauen und so entwickelte sich in der Folge ein ausgeglichenes Spiel. In der 12. Minute verfehlte ein Krienser Schuss nur knapp das Tor. Nur drei Minuten später konnten die Jungs einen Abspielfehler der Littauer nicht nutzen; Nicos Schuss parierte der Littauer Goalie. Doch die Eb-Jungs übten weiter Druck auf die Littauer aus. In der 18. Minute eroberte Noah den Ball und sein genauer Pass in die Tiefe nutzte Nico. Er zog alleine aufs Littauer Tor los und schob den Ball „eiskalt“ zum 2:0 ein. Zur ersten Drittelspause führten die Jungs verdient. Der Krienser Torhüter Dylan wurde nur wenig geprüft und konnte alle Schüsse parieren.

Auch im zweiten Drittel machten die Eb-Jungs von Anfang viel Druck. Aus der kompakten Verteidigung mit Roberta, Timon und Lenti wurden diverse Angriffe lanciert; vorne versuchten Benhur, Andrea, Zakaria daraus Kapital zu schlagen. In der 25. Minute konnte Lenti einen Eckball treten. Bei der – scheinbar einstudierten – Variante war es dann Nico, der seinen Fuss am richtigen Ort hatte und Lentis Hereingabe zum 3:0 ablenken konnte. Nur vier Minuten später wiederholte sich die gleiche Situation und es war wieder Nico, der das 4:0 realisieren konnte. In der 34. Minute konnten dann die Littauer einen Gegenstoss nutzen und auf 4:1 verkürzen. So ging es in die zweite Drittelspause.

Nach der Pause versuchten die Eb-Jungs an ihre bisher tolle Leistung anzuknüpfen. In der 46. Minute war es dann Noah, der nach einem weiten Abschlag von Timon alleine Richtung Littauer Tor ziehen konnte. Im letzten Moment wurde er von einem Littauer Verteidiger noch gestört, so dass sein Schuss leider links am Littauer Tor vorbeiflog.

Zunehmend nahmen nun aber die Krienser Ballverluste zu. Zwei solche Ballverluste führten in der 49. und 50. Minute zum 4:2 und 4:3, so dass die Littauer „Lunte rochen“ und plötzlich zumindest das Unentschieden in Griffnähe sahen. Sie nutzten die Krienser Unsicherheitsphase aus, und ein missglückter Krienser Rückpass führte zum 4:4. Die Eb-Jungs fanden in den Schlussminuten aber wieder zu ihrem Spiel und waren am Schluss dem Sieg näher. Zum Schluss trennten sich die beiden Teams in einem tollen Spiel und nach einer engagierten Leistung aller Jungs gerecht unentschieden.

Nächsten Samstag, 9.9.2017 treten die Eb-Jungs in Meggen an.

SC Kriens Eb – FC Littau Eb 4:4

SC Kriens: Dylan und Timon (Goalies), Nico (Captain), Andrea, Benhur, Lenti, Noah, Patili, Roberta, Zakaria. Entschuldigt abwesend/kein Aufgebot: Anes, Livio, Savio und Raul.

Bericht und Fotos: Urs Purtschert