Drei Punkte gegen Tuggen

Der SC Kriens bezwingt den FC Tuggen auswärts mit 2:1. Es war die erwartet umkämpfte Partie gegen einen engagierten und phasenweise spielstarken Tabellenletzten.

FC Tuggen – SC Kriens 1:2 (0:0)
Stadion Linthstrasse 300 Zuschauer

Tore: 53′ Sulejmani 0:1, 60′ Hasanaj 0:2, 72′ Stevic 1:2

SC Kriens: Osigwe, Fanger, Fäh, Röthlisberger, Kablan, Bem (44′ Stojanov), Hasanaj, Weber, Allou (72′ Costa), Siegrist, Sulejmani (80′ Drmic)

FC Tuggen: Fellmann, Tinner, Peters, Herlea, Romero, Cabanas, Istrefi, Kuhn (64′ Santana), Doda (64′ Stadler), Senn, Shala

Bemerkungen: SC Kriens ohne Wiget, Bürgisser, Marikovic, Fischer, Thali (alle verletzt). Hasanaj verschiesst Elfmeter (89′). Bem scheidet mit Muskelfaserriss aus (44′).

90 Wörter für 90 Minuten
SCK-Spiele kosten Nerven. In Tuggen wars nicht anders und zwar aus folgenden Gründen. Nach 53 Minuten traf Jumbo zur Führung. Verdient weil der SCK nicht zwingend gefährlicher war, aber mehr unternahm, um gefährlich zu werden. Hasanaj legte Minuten später nach. Sack zu, der SCK hatte es im Griff. War dem 3:0 nahe. Bis Tuggen aus dem Nichts zum Anschluss kam. Die Spannung kehrte zurück. Der SCK scheiterte in der 89 Minute zweimal vom Punkt (Elfer + Wiederholung). Tuggen stürmte, die Nerven flatterten, am Ende aber gabs drei erlösende Punkte.

 

 

 

1 Antwort