«Diese Liga hat mehr Interesse verdient»

10 Spiele oder genau ein Drittel der aktuellen Meisterschaft sind gespielt. Der SCK hält gut mit, und glänzt ab und zu. Entsprechend positiv fällt das Zwischenfazit von Sportchef Bruno Galliker aus.

Bruno Galliker, der SCK liegt auf Rang sechs. Vier Punkte hinter dem Erstplatzierten, acht vor einem Abstiegsplatz. Zufrieden soweit?
Ja, grundsätzlich sind wir mit dem Punktestand zufrieden. Unser Ziel ist es nach wie vor nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Im Moment sind wir auf Kurs. Aber wir dürfen uns keine schwache Periode leisten. Sonst finden wir uns schnell im hinteren Bereich der Tabelle wieder.

Widerspiegelt die Tabellensituation auch die bisherigen Leistungen?
Ich denke schon. Wir haben uns relativ schnell an die neue Liga gewöhnt und konnten fast bei allen Spielen mit dem Gegner mithalten, oder waren sogar überlegen. Wir haben genügend Potential um den Blick nach vorne zu richten.

Apropos vorne, mit neun Toren hat der SCK am wenigsten Treffer der ganzen Liga erzielt.
Es spricht fürs Kollektiv, wenn man mit dieser Torausbeute bloss einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten liegt. Es bedeutet weiter, dass unsere Offensivabteilung sehr viel und gut nach Hinten arbeitet. Wir haben ja auch nur 11 Gegentore einstecken müssen – ein Spitzenwert in dieser Liga. Und solange wir ein Tor mehr schiessen als der Gegner ist es mir eigentlich egal wie viele Tore wir pro Spiel erzielen.

Ziel ist es, so schnell wie möglich Punkte zu sammeln.

Zudem hat sich, im Vergleich zur torreichen letzten Saison, auch die Qualität der anderen Mannschaften verändert.
Klar, die Gegner stehen vielfach sehr tief und sind gut organisiert. Es ist deshalb nicht einfach diese Mauer zu durchbrechen. Oft entscheiden stehende Bälle. Durch die Ausfälle grosser Spieler wie Till Fischer oder Marco Wiget haben wir in diesem Bereich jedoch viel Potential verloren und müssen unsere Tore schwer erarbeiten.

Wie beurteilst du das Niveau der Promotion League?
Aus meiner Sicht wird in der Promotion League ein recht hohes Niveau gespielt, es kommt nahe an die Challenge League heran. Ich finde deshalb, dass die Liga mehr Interesse verdient. Die Steigerung des Niveaus erkennt man auch daran, dass sich die Nachwuchsmannschaften momentan recht schwer tun und diese sind ja kaum schlechter geworden.

Der SCK hat eine ausgesprochen junge Mannschaft mit vielen jungen Spielern die nach oben möchten. Bietet die Liga diese Schaufenster-Möglichkeit? 
Ich bin überzeugt, dass ein junger Spieler über die Promotion League den Sprung nach oben schaffen kann. Man sieht auch immer mehr Scouts von grossen Vereinen an unseren Spielen. Es ist auch bekannt, dass es für junge Spieler schwierig ist, nach dem Nachwuchs direkt in der Challenge League Fuss zu fassen, also führt der Weg heute über die Promotion League.

Kann der SCK schon um den Aufstieg mitspielen?
Wie bereits erwähnt wollen wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben, darauf legen wir den Fokus. Ziel ist es, so schnell wie möglich Punkte zu sammeln, damit wir uns keine Gedanken um den Abstiegskampf machen müssen. Es gibt genügend Mannschaften die unbedingt aufsteigen wollen. Ich denke da an Servette, Rapperswil oder Köniz.